Fürsorge über den Tod hinaus
Pflegestift Waldmünchen hat ein eigenes Grab: Für ein menschenwürdiges Ende am Ende

Das Pflegestift Waldmünchen hat ein eigenes Grab — Und geht damit einen Weg konsequent weiter

04.08.2023 | Stand 13.09.2023, 0:10 Uhr

Bernd und Nadine Pirner haben es schon (zu) oft erlebt: Menschen, die in anonymen Gräbern bestattet werden, weil sie keine Angehörigen haben. Auch in Waldmünchen, auch aus Reihen „ihrer“ Bewohner. Damit ist jetzt Schluss. Die Einrichtung hat eine Grabstätte gekauft. Nicht zuletzt, um damit eigenen Ansprüchen gerecht zu werden.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?