Medizinischer Notfall
Skoda-Fahrer kollidiert in Michelsneukirchen mit Seat – eine Person verletzt

19.02.2024 | Stand 19.02.2024, 16:20 Uhr

Der Unfall ereignete sich am Montag. Foto: Kreisbrandinspektion

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Skoda und einem Seat ist es am Montag um 14.30 Uhr in der Hauptstraße in Michelsneukirchen gekommen.

Auf Höhe der Bäckerei kam der Fahrer eines Skoda vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegenkommenden Seat kollidierte. An dessen Steuer saß eine Frau mit ihrem Kind.

Nachdem eines der beiden Fahrzeuge einen automatischen Notruf absetzte, wurden die Einsatzkräfte mit dem Stichwort „THL3 – eingeklemmte Person“ alarmiert. So rückten die Feuerwehren Michelsneukirchen, Völling, Falkenstein und Sattelbogen aus.

Lesen Sie hier: Freibad-Sanierung: Hoffen auf das Wetter, damit ab 1. August wieder geplantscht werden kann

Da keine Person in beiden Fahrzeugen eingeklemmt war, konnten die Feuerwehren Falkenstein und Sattelbogen ihre Einsatzfahrt abbrechen. Vor Ort blieben die Feuerwehren Michelsneukirchen und Völling, um die Ortsdurchfahrt zu sperren. Zudem rückte Kreisbrandmeister Norbert Mezei zur Einsatzstelle aus.

Während sich der Skoda-Fahrer leichte Verletzungen zuzog und vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde, blieben die Frau und ihr Kind aus dem Seat Ibiza unverletzt.

rtn