180 Kinder auf dem Weg
Sommerbiathlon: Am Perlsee wurde gelaufen, mit Tennisbällen geworfen und mit Lichtgewehren geschossen

24.06.2024 | Stand 24.06.2024, 5:00 Uhr |
Ingrid Milutinovic

Am Start sorgte Hans Lorenz (Mitte rechts) für den geregelten Ablauf. Fotos: Ingrid Milutinovic

Die Ski- und Radsportabteilung des TV Waldmünchen hat am Samstag einen Sommerbiathlon gemeinsam mit der Bayerischen Sportjugend (BSJ) im BLSV ausgetragen.

Ein wahrhaft großer Erfolg war das für die Organisatoren. Rund 180 Kinder in allen Altersklassen waren angemeldet und fanden sich pünktlich am Startplatz bei der Perlseewirtschaft ein. Eine große Zahl freiwilliger Helfer der Abteilung waren im Einsatz, um den reibungslosen Ablauf sicherzustellen. Aber auch sonst war die Unterstützung für das Event enorm, wie Organisatorin Birgit Daschner erläuterte.

Das könnte Sie auch interessieren: Expertentipps fürs Seilziehen beim Heimatfest Waldmünchen

Die Apotheke St. Stephan spendete für alle Teilnehmer Sonnencreme und Magnesium, Wasserwacht und Freiwillige Feuerwehr waren im Einsatz, die Baufirma Hacker sorgte für die entsprechenden Absperrungen, Mitarbeiter des Bauhofs hatten in aller Frühe noch einmal die Straße gereinigt und – letztendlich – war es auch der Stadt zu verdanken, die die Straßen zur Verfügung gestellt hatte.

Mit viel Humor

In sieben Altersklassen wurde der Biathlon ausgetragen: von den Zwergerln (Jahrgang 2019 und jünger) bis hin zur Jugend (Jahrgang 2006/2005). Hans Lorenz, Abteilungsleiter der Ski- und Radsportabteilung, sorgte am Start mit viel Humor nicht nur dafür, dass die richtigen Läufer an den Start gingen, sondern zollte auch den Zurückgekommenen mit den letzten aufmunternden Zurufen großes Lob. Zwischen zwei Mal 220 Metern und vier Mal 820 Metern lag die zu bewältigende Strecke, die es je nach Alter und Fortbewegungsmittel zu bewältigen galt.

Laufen oder Skateboard

Während bei den Jüngsten oft noch Mama oder Papa nebenherliefen, gingen es die Älteren schon fast professionell an. Für die Jüngsten hieß es, die Strecke von der Perlseewirtschaft bis zum Minigolfplatz zu bewältigen, dort mit Tennisbällen eine Büchsenpyramide abzuwerfen und wieder den Weg zurück anzutreten. Für die Ältesten führte der Weg von der Perlseewirtschaft über den Damm bis zum Parkplatz am Engel. Diese konnten den Weg wahlweise laufend oder per Skateboard zurücklegen.

Auch interessant: Wo der Rollifahrer in Waldmünchen in Schwierigkeiten kommt

Dort mussten sie ihre Zielsicherheit mit dem Lichtgewehr beweisen, bevor sie wieder umkehren konnten. Am Schießstand wurde der Verein von Mitgliedern der „Alten Büchs‘n“ unterstützt, die auch das notwendige Equipment mitgebracht hatten.

Für Kaffee und Kuchen sorgten ebenfalls die Mitglieder der TV-Abteilung.Angefeuert wurden die Teilnehmer von den zahlreichen Zuschauern am Straßenrand.

Die Sieger der verschiedenen Klassen

Jeder Teilnehmer erhielt eine Medaille, die Erstplazierten (getrennt nach Altersklasse und Geschlecht) auch eine Urkunde.

Sieger: Xaver Steindl, Anna-Weber (Zwergerl), Jonas Steindl, Mia Altmann (Bambini), Emil Lorenz, Emilia Freimuth (Schüler I), Felix Neumann, Alika Urban (Schüler II), Georg Mühlbauer, Pia Kreuzer (Schüler III), Tobias Landstorfer, Lisa Landstorfer (Jugend I), Johannes Liegl (Jugend II), Leon Bräu (Jugend III). Skatern-Urkunden: Philipp Wallner, Amilia Winkler (Schüler II), Hannes Sperl, Anna Babl (Schüler III), Max Pirner (Jugend I)