Rockabend im Stoi
Star-Koch Lucki Maurer holte seine Freunde aus Berlin: The Boss Hoss rockten Schergengrub

24.06.2024 | Stand 24.06.2024, 19:00 Uhr |
Diana Binder

Großes Finale mit allen Beteiligten sowie Gastgeber Lucki Maurer und seinem Bruder Sepp Maurer aus Neukirchen b. Hl. Blut . Fotos: Diana Binder

„Wir sind hier nicht der ‚Arsch der Welt’ – sondern verdammt noch mal der Mittelpunkt!“, ruft Lucki Maurer am Samstagabend auf seinem Hof in Schergengrub der Menge entgegen, und bekommt als Antwort ein laut schallendes „Jaaaa!“ und tosenden Applaus. Wieder einmal ist der kleine Ort bei Rattenberg zum Schauplatz für einen kulinarischen Rock-Abend der Extraklasse geworden.

The Boss Hoss, die ansonsten nur in vollen Hallen und Stadien spielen, geben sich wieder die Ehre beim „Bad Ass BBQ“ mit feinster Kulinarik und erstklassiger Musik.

Die Freundschaft zwischen Lucki Maurer und The Boss Hoss hat bei einem Wettkampf begonnen. Vor einigen Jahren traten sie zusammen als Team bei der TV-Sendung „Grill den Henssler“ an und lieferten hier ein Spitzenergebnis ab. Sie verstanden sich auf Anhieb und haben seitdem über die Leidenschaft fürs Grillen und vor allem natürlich über die Musik eine Verbindung gefunden. Bereits zum vierten Mal waren „Boss“ Alec Völkl und „Hoss“ Sascha Vollmer am Samstag in den STOI in Schergengrub gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Anna-Maria Kauer eröffnet mit „s’meine“ eigenes Fine-Dining-Restaurant in Bad Kötzting

Auch bereits traditionell eröffnete die Band Nääshville um Marina Koller, Nico Koller, Dominik Freimuth, Roman Adam und Peter Asanger den Abend mit feinstem Country-Rock von „Lady A“ bis Lynyrd Skynyrd.

Als The Boss Hoss dann die Bühne enterten, gab es kein Halten mehr. Dicht gedrängt standen die Gäste zusammen und kamen den Stars aus Berlin so nah wie wohl bei kaum einem Konzert. Mit ihren größten Hits wie „Don’t Gimme That“, „Little Help“ und „Jolene“ – bei dem spontan Sängerin Marina Jay mit auf die Bühne kam – sorgten Alec Völkl und Sascha Vollmer für Begeisterung im Publikum und stellten zwischendurch sogar ihre hervorragenden Bayerisch-Kenntnisse unter Beweis.

Zum Finale holte Gastgeber Lucki Maurer alle auf die Bühne, bedankte sich für einen unvergesslichen Abend und sorgte mit Lagerfeuer-Klassikern wie „Knockin' on Heaven's Door“ und „Fürstenfeld“ für den krönenden Abschluss.