Gemeinderat
Tiefenbach: Ausbau der Hauptstraße und Kanalsanierung werden sich verzögern

19.06.2023 | Stand 14.09.2023, 23:04 Uhr |

Zur Zeit läuft der Aufbau der Wasserleitungs-Notversorgung in der Hauptstraße zwischen Dr.-Jahn-Straße und Parkplatz mit Einbindung sämtlicher Hausanschlussleitungen und seitlich einmündender Wasserleitungen in die Notversorgung. Foto: Bucher

Weniger erfreuliche Nachrichten, was den Ausbau der Hauptstraße mit der Sanierung des Kanals und der Wasserleitung sowie der Neugestaltung der Seitenbereiche angeht, musste Bürgermeister Ludwig Pregler in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates bekanntgeben:

Die Fertigstellung verzögert sich erheblich und soll – anders als geplant bereits im Juli/August – erst Ende Oktober 2023 nach aktualisiertem Bauzeitenplan erfolgen. Verantwortlich sind laut Aussage der Baufirma persönliche Gründe wie Krankheitsfälle, ein Wechsel der vor Ort eingesetzten Mannschaft sowie teilweise ein doch recht aufwändiger Wasserleitungsbau.

Das könnte Sie auch interessieren: Von Atomenergie bis Lehrermangel: Landtagskandidaten diskutierten vor großer Kulisse

Prögler stellte den aktuellen Sachstand auf der Baustelle Staatsstraße 2154, Hauptstraße, laut Auskunft der zuständigen Ingenieurin Alexandra Völkl vom Büro Bamler Bauingenieur GmbH, Vohenstrauß, vor: Bereits ausgeführt ist die Auswechslung des Hauptkanals mit Anschlussleitungen von „Hammer“ bis Hauptstraße Hausnummer 49.

Oberbau verstärkt

Ebenfalls durchgeführt ist die Oberbauversstärkung mit Erneuerung beziehungsweise Sanierung der vorhandenen Randeinfassungen von „Hammer“ bis Hausnummer 49.

Ebenso ist die Auswechslung der Wasserleitung mit Anschlussleitungen in der Hauptstraße von Haunummer 47 bis Einmündung Dr.-Jahn-Straße bereits erfolgt und in Betrieb. Momentan erfolgt der Aufbau der Wasserleitungs-Notversorgung in der Hauptstraße zwischen Dr.-Jahn-Straße und Parkplatz (Flurnummer 123) mit Einbindung sämtlicher Hausanschlussleitungen beziehungsweise seitlich einmündender Wasserleitungen in die Notversorgung. Im Anschluss daran erfolgt die Auswechslung der Wasserleitung in diesem Abschnitt.

Der nächste zur Auswechslung vorgesehene Wasserleitungsabschnitt erfolgt vom Parkplatz (Flurnummer 123) bis zu KP 5 bei Hausnummer 10 in gleicher Vorgehensweise wie bei den vorangegangenen Wasserleitungsabschnitten (mit WL-Notversorgung).

Nach erfolgter Wasserleitungsauswechslung zwischen Dr.-Jahn-Straße und Bachstraße soll die Oberbauverstärkung in diesem Bereich durchgeführt werden (laut Bauzeitenplan bis Mitte August).

Die Kanalreparaturarbeiten der Schadstellen im Hauptkanal und in den Anschlussleitungen im Bereich zwischen Hausnummer 49 und Hausnummer 17 sind zum größten Teil abgeschlossen. In der 33. und 34. Kalenderwoche ist laut Firma Rädlinger Betriebsurlaub. Voraussichtliche Fertigstellung ist laut Bauzeitenplan Ende Oktober 2023.

Für einen Bauantrag und eine Bauvoranfrage gab es das gemeindliche Einvernehmen. Zur Beratung standen ein Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Büro, Garage, Gartenhaus, Stützmauer und Pool, Tektur zu Gartenhaus, Freisitzabtreppung und Stützwand, in der Gemarkung Hannesried, Kagern 9. Hierbei handelt es sich um eine Tektur zum geplanten Gartenhaus, welche bereits im Gemeinderat behandelt wurde. Das Gartenhaus wird in der Bauausführung in der Lage und der Größe sowie der Raumaufteilung geändert. Die Erschließung für Wasser und Kanal ist durch die Gemeinde gesichert. Öffentliche Belange werden nicht beeinträchtigt.

Hausbau genehmigt

Die Bauvoranfrage zum Neubau eines Einfamilienhauses mit Garage in der Gemarkung Schönau wurde ebenfalls befürwortet. Die Straßenzufahrt zum Baugrundstück in der Gemarkung Schönau über die Erschließungsstraße Am Hütberg sei gesichert. Durch die umliegende Wohnbebauung sei ein Wasser- und Kanalanschluss über die Gemeinde möglich. Öffentliche Belange werden nicht beeinträchtigt.

wbx