2,4 Kilometer
Umleitung ab Montag: Staatsstraße 2154 wird zwischen Auwiesenweg und Eschlkam saniert

23.05.2024 | Stand 23.05.2024, 17:00 Uhr

Die Umleitungsstrecken sind jeweils ausgeschildert. Symbolbild: Marc Tirl, dpa

Das Staatliche Bauamt Regensburg saniert ab Montag, 27. Mai, bis voraussichtlich 21. Juni die Staatsstraße 2154 zwischen der Flugplatzspange (Auwiesenweg) und Eschlkam auf einer Länge von ca. 2,4 Kilometern.

Die alte Asphaltdeckschicht der Staatsstraße wird auf der gesamten Breite abgefräst und durch eine neue Deck- und Tragschicht ersetzt. Die Fahrbahnschäden und die zahlreichen Risse und Spurrinnen werden damit beseitigt. Zusätzlich wird der Parkplatz Karpfling verbreitert, womit mehr Platz für parkende Fahrzeuge zur Verfügung steht. Zudem wird die Bushaltestelle Abzweig Steinbach/Furth im Wald barrierefrei umgebaut.

Staatsstraße wird gesperrt



Die Vorarbeiten beginnen bereits ab Montag, 27. Mai, mit Pflasterarbeiten sowie dem Ausbau der Bankette. Im Anschluss daran folgen die Fräs- und Asphaltarbeiten. Aufgrund der nicht ausreichenden Fahrbahnbreiten und der Anforderungen an die Arbeitssicherheit werden sämtliche Arbeiten unter Vollsperrung der Staatsstraße durchgeführt.

Lesen Sie auch: Nicht nur Inflation lässt Kosten für den Führerschein im Landkreis Cham steigen

Die nachfolgenden Umleitungsstrecken sind jeweils ausgeschildert.
Der Pkw-Verkehr in beiden Richtungen sowie der Schwerverkehr in Richtung Eschlkam werden ab Furth im Wald über die Staatsstraßen 2161/Rimbach und 2140/Eschlkam über Schwarzenberg umgeleitet.

Umleitung für den Schwerverkehr



Der Schwerverkehr in Fahrtrichtung Furth im Wald wird ab Eschlkam weiträumig über die Staatsstraßen St 2154/Lam über Neukirchen b. Hl. Blut, St 2138/Arrach, St2140/Rimbach und weiter über die St 2161 in Richtung Furth im Wald umgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren: B 22 bei Schönthal ist Teststrecke für den Arbeitsschutz

Den Auftrag für die Durchführung der Arbeiten hat die Fa. Guggenberger GmbH aus Mintraching erhalten. Das Staatliche Bauamt Regensburg hat für die Sanierung der Staatsstraße eine Summe von ca. 760.000 Euro veranschlagt.

Um Verständnis wird gebeten



Das Staatliche Bauamt Regensburg und die beteiligte Firma sind bemüht, die Arbeiten zügig durchzuführen und die Bauarbeiten schnell abzuschließen. Für auftretende Unannehmlichkeiten und Behinderungen wird bereits im Vorfeld um Verständnis gebeten.