Zutritt nun verschlossen
Unterstand hinter dem Torbogen wiederholt als WC zweckentfremdet: Damit ist jetzt Schluss

03.04.2024 | Stand 03.04.2024, 19:00 Uhr

Kein Zutritt mehr: Der Unterstellplatz soll nicht weiter zweckentfremdet werden. Foto: S. Bauer

Das habe er seinen Mitarbeitern nicht weiter zumuten können, sagt Klaus Dirscherl. Dem Stadtbauhofleiter ist deutlich anzuhören, dass er keinerlei Verständnis dafür hat, wie der Bereich hinter dem Torbogen in der Kirchenmauer auf dem Rötzer Marktplatz zweckentfremdet worden ist: nämlich als Toilette.

Die Mitarbeiter des Stadtbauhofs hätten immer wieder den Boden von – menschlichen – Hinterlassenschaften befreien müssen. Um das Ganze zu beenden, wurde der Zutritt vor kurzem verschlossen und soll vorerst auch verschlossen bleiben. So sieht es auch der Bürgermeister, es sei die praktikabelste Lösung, dass hier eine Wand eingebaut wurde, nachdem der Bereich öfter so stark verunreinigt worden sei.

Das könnte Sie auch interessieren: HNO-Arzt spricht über „Stinknase“, Folgeschäden und sagt, wann Betroffene zum Arzt gehen sollten

Der Wassertank, der davor steht, hat übrigens nichts mit dieser Sache zu tun: Er wird in den wärmeren Monaten wieder der Bewässerung der Marktplatzbepflanzung dienen.