Staatsstraße 2154
Verzögerung der Bauarbeiten: Weiterhin Behinderungen bei der Durchfahrt bei Lohberghütte zum Arber

11.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:41 Uhr |

Die Fahrbahn in Lohberghütte wurde komplett aufgeschnitten. Der Verkehr wird behelfsmäßig umgeleitet. Foto: Maria Frisch

Die Durchfahrt auf der Staatsstraße durch Lohberghütte wird sich noch ein wenig in die Länge ziehen. Grund dafür waren schon in den letzten Wochen unvorhersehbare Arbeiten, die den Zeitplan durcheinanderbrachten.

Im Juni und Juli wurde unter anderem eine neue Entwässerungsleitung verlegt, nachdem sich bei einer Kamerabefahrung herausgestellt hatte, dass die alte marode war. Im Zuge dieser Erneuerung kam gleichzeitig das Breitbandkabel der Digitalen Infrastruktur in die Erde. Außerdem stellten die Arbeiter die Glasfaser-Hausanschlüsse her.

Als nächster Schritt sollte eigentlich bereits die alte Decke abgefräst und nachts eine neue eingebaut werden, da zu der Zeit fast kein Verkehr ist. Die wenigen Autos können am Rand durchgelotst werden. Das Zugeständnis für die Nachtschicht fand der Bürgermeister sehr zuvorkommend. Wegen eines eventuell auftretenden Notfalls konnte man nicht sperren.

Nun kommt es erneut zu einer Verzögerung, weil die Staatsstraße 2154 im Bereich Lohberghütte auf Höhe des E-Werks von Anton Späth einmal quer über die gesamte Fahrbahn aufgeschnitten werden musste, um eine Druckleitung in vier Metern Tiefe einzubringen.

Dieser Eingriff wird realisiert, weil der Betreiber seit längerem grünes Licht für den Umbau des E-Werks in Lohberghütte besitzt. Das Straßenbauamt plant die Maßnahme in Absprache mit der Firma Streicher bewusst nach dem Arberradmarathon.

Es ist ein nicht unerheblicher Aushub notwendig. Da eine Vollsperrung ausscheidet, kommt es zu einer Behelfsumfahrung, die auch Lkw und Busse nutzen können.

kfl