Hiobsbotschaften von Blümel und Schröder
Vom Jahn an den Huthgarten: Luis Bezjak wechselt zur DJK Vilzing

07.06.2024 | Stand 07.06.2024, 6:00 Uhr |

Luis Bezjak (vorne, gegen Kornburgs Stanislaus Hezel) absolvierte in der vergangenen Saison 29 Spiele im Bayernliga-Kader. Foto: Imago

Der Vizemeister der Fußball-Regionalliga DJK Vilzing treibt seine Kaderplanung weiter voran. Von der U21 des frischgebackenen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg wechselt Außenbahnspieler Luis Bezjak an den Huthgarten. „Wir freuen uns sehr, dass der Transfer geklappt hat. Wir haben Luis schon seit längerer Zeit immer wieder mal beobachtet und seine Entwicklung verfolgt“, informiert Sepp Beller, Vilzings sportlicher Leiter. Bezjak ist damit der fünfte externe Neuzugang. Zuvor hatten die Vilzinger bereits die Wechsel von Erol Özbay, Jonas Goß, Simon Sedlaczek und Jonas Blümel zur Mannschaft von Trainer Josef Eibl verkündet.

Der 21-jährige Luis Bezjak absolvierte bereits drei Spielzeiten im Bayernliga-Team des SSV Jahn und war dort überwiegend Stammspieler. Er durfte teils auch die Vorbereitung bei der ersten Mannschaft der Regensburger mitbestreiten. „Luis ist unser fünfter Neuer, auch er ist wie die anderen vier Neuzugänge noch keine 23 Jahre alt. Er kann mit Sicherheit noch einige Schritte in seiner Entwicklung gehen, die Anlagen dazu hat er auf jeden Fall, dass er sich bei uns durchsetzen kann,“ sagt Abteilungsleiter Roland Dachauer. „Trotzdem müssen wir in dieser Transferperiode mit den Weggängen von etablierten Spielern einiges an Substanzverlust verarbeiten, wir können das gut einordnen, was das an sportlicher Herausforderung für uns bedeutet“, sagt Dachauer im Hinblick auf die Erwartungshaltung für die anstehende Spielzeit.

Blümel fällt lange aus



Weil die Schwarzgelben zuletzt personelle Hiobsbotschaften ereilten, wird sich personell mit großer Wahrscheinlichkeit in den kommenden Wochen noch was tun. „Wir waren mit unseren Planungen eigentlich kurz vor der Ziellinie. Binnen weniger Tage haben uns aber die Nachrichten erreicht, dass sich sowohl Lukas Schröder als auch Neuzugang Jonas Blümel schwere Knieverletzungen zugezogen haben und bis in den Winter hinein ausfallen werden. Das wirft uns natürlich einen großen Schritt zurück, wir haben deshalb definitiv noch personellen Handlungsbedarf“, sagt Beller.
Bezjak unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2026. Er er steigt zum Trainingsauftakt ins Mannschaftstraining ein.