Mit Heli ins Klinikum geflogen
Zusammenstoß bei Reichenbach: 59-jährige Autofahrerin schwer verletzt

17.06.2024 | Stand 17.06.2024, 11:39 Uhr |

Eine 59-Jährige ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall bei Reichenbach (Landkreis Cham) schwer verletzt worden. − Foto: Kreisbrandinspektion Cham

Eine 59-Jährige ist am Sonntagnachmittag bei einem Unfall bei Reichenbach (Landkreis Cham) schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Helikopter ins Uniklinikum in Regensburg.



Wie die Polizei mitteilt, kam um kurz nach 15 Uhr ein 18-jähriger Opel-Fahrer aus Walderbach auf der Kreisstraße 25 Richtung Reichenbach aus bislang unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Mini der 59-Jährigen. Diese wurde dabei schwer verletzt und kam ins Uniklinikum Regensburg. Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Wie Kreisbrandinspektor Norbert Mezei informierte, wurden die beiden Unfallbeteiligten durch die zufällig vorbeifahrende Sanitäterin der Helfer vor Ort aus Wald erstversorgt werden. Alarmiert wurden durch Feuerwehren aus Reichenbach und Wald. Der stellvertretende Kommandant Stanley Haselow der Feuerwehr Reichenbach leitete den Einsatz – unterstützt von KBI Norbert Mezei und KBM Michael Klinger. Zur Einsatzstelle eilte zusätzlich der Rettungswagen aus Bruck.

Strecke war mehrere Stunden gesperrt



Die Feuerwehren sperrten den Streckenabschnitt zwischen Reichenbach und Wald für mehrere Stunden komplett ab. Die Staatsanwaltschaft Regensburg beauftragte einen Gutachter zur Klärung des Unfallgeschehens. An den beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von 18.000 Euro. Wie Norbert Mezei sagte, könne man das Verhalten der Anwohner nur lobend erwähnen, die Erste Hilfe geleistet und die unübersichtliche Unfallstelle vorbildlich abgesichert haben.

− kl/rtn