Natur im Landkreis Kelheim
500 Obstbäume sorgen für frisches Obst im Landkreis Kelheim

03.04.2024 | Stand 03.04.2024, 19:00 Uhr

500 Obstbäume wurden verteilt: Kreisvorsitzender Harald Hillebrand, die Bürgermeister Herbert Blascheck und Bürgermeister Thomas Memmel und AK-Sprecher Pomologie Georg Stöckl mit den beteiligten Vorsitzenden der Gartenbauvereine. Foto: Sandra Neumann

Unterschiedlichste Apfel-, Birnen- und Quittensorten erblühen im Landkreis Kelheim und sollen reiche Frucht bringen. 500 Obstbäume wurde am Gründonnerstag gepflanzt. Organisiert wurde diese Pflanzaktion über eine Sammelbestellung von kleinkronigen Obstbäumen im Rahmen des „ILE-Obstbaumprojekts“ seitens des Kreisverbandes für Gartenkultur und Landespflege. Kreisvorsitzender Harald Hillebrand und der Vorsitzende des Arbeitskreises K Pomologie, Georg Stöckl, hatten die Aktion koordiniert.

Lesen sie auch: Wichtigster Mitarbeiter ist der Regenwurm

Der Förderbescheid ging am 22. März ein. Nur sechs Tage später seien die Bäume bereits ausgeliefert worden, teilte der Kreisverband mit. Die komplette Antragstellung, Vorfinanzierung und Abrechnung erfolgte durch den Kreisverband. Beteiligt haben sich Mitglieder aus den Ortsverbänden. Abensberg, Hienheim, Pullach-Arnhofen, Sandharlanden, Bad Abbach, Hausen, Großmuß, Kirchdorf, Langquaid, Rohr, Saal, Schambach, Teugn und Wildenberg. Vertreter dieser Vereine nahmen die Bäume voll Freude in Empfang.

Die Ile fördern die Maßnahmen mit 55 bzw. 80 Prozent. In der Pressemitteilung wird das Engagement der Koordinatoren, der ILE-Vertreter, derOrtsvereine und Bürgermeister beteiligter Gemeinden und Ämter gewürdigt. Ohne deren starke personelle und finanzielle Unterstützung wäre diese Aktion zeitlich und auch finanziell nicht möglich gewesen, denn aufgrund der Pflanzzeit sei es dringend nötig gewesen, so schnell wie möglich die Genehmigung in der Hand zu haben.

Lesen Sie auch: Wenn die Bundeswehr der Windkraft im Weg ist

Mit der Förderung und den Spenden aus dem Verband, konnte es nun aber Wirklichkeit werden, dass 500 Obstbäume im Landkreis Kelheim gepflanzt werden können.

Der Kreisverband bietet regelmäßig Schnittkurse im ganzen Landkreis an, da es mit der Pflanzung alleine ja nicht getan sei. Obst brauche Pflege. Zudem planen die Gartenbauvereine weitere Aktionen im Rahmen von „Streubost für alle“ an. Der AK Pomologie wird seine Arbeit fortsetzen. Interessierte sind eingeladen, beim nächsten Termin am 18. April um 19.30 Uhr dabei zu sein. Themen sind: Kreisobstlehrgärten, Streuobstaktion und Fortbildungskurse. Anmeldung an: gs@gartenbauvereine-landkreis-kelheim.de.