Metallkonstruktion nicht gesichert
Betrunkener Autofahrer verursacht schweren Verkehrsunfall in Langquaid

25.05.2024 | Stand 25.05.2024, 9:50 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten ist es am Freitagabend in Langquaid (Landkreis Kelheim) gekommen. − Symbolbild: Daniel Karmann/dpa

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten ist es am Freitagabend in Langquaid (Landkreis Kelheim) gekommen. Der Verursacher war betrunken und hatte eine große Metallkonstruktion auf seinem Anhänger, die zwei Mal zu einem Totalschaden führte.



Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 30-Jähriger aus Langquaid gegen 17.30 Uhr auf der KEH28 in Langquaid von Niederleierndorf nach Tiefenbach, als ihm ein 29-jähriger Autofahrer mit einem großen Anhänger samt einer größeren Metallkonstruktion entgegenkam. Diese war nicht ausreichend gesichert und ragte erheblich über den Anhänger hinaus. Der 30-Jähriger versuchte auszuweichen und fahr dabei sogar in den Straßengraben, wo es möglich war. Trotzdem kam es zum Zusammenstoß, bei dem sein Auto von der Metallkonstruktion „aufgeschlitzt“ wurde. Es entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Den Verursacher beeindruckte das wohl nicht, er fuhr einfach weiter und überholte einen Kleinkraftwagen, den er dabei mit einer solchen Wucht kollidierte, dass er samt Fahrer (58) in ein Weizenfeld geschleudert und schwer verletzt wurde. Auch hier entstand Totalschaden. Außerdem verlor der Verursacher nun seine komplette Ladung und konnte nicht mehr weiterfahren. Insgesamt entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Den Grund für die Fahrweise fand dann die Polizei schnell, er war nämlich betrunken. Er musste seinen Führerschein abgeben und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

− kl