Ein Dorf backt aus
Christa Oberhauser aus Train verrät ihr Lieblingsrezept: Nuss-Mandel-Ecken

30.11.2023 | Stand 30.11.2023, 5:00 Uhr

Ihre „Nuss-Mandel-Ecken“ variiert Christa Oberhauser nach Lust und Laune. Foto: Gabi Röhrl

Von Gabi Röhrl

Christa Oberhauser steuert Nuss-Mandel-Ecken für unsere Serie „Ein Dorf backt aus“ bei. Doch diese bestehen nicht nur aus Nüssen oder Mandeln.

Der ursprüngliche Heimatort von Christa Oberhauser ist Sallingberg, einem Ortsteil von Rohr. Durch ihre Heirat kam sie nach Train.
Die gelernte Bilanzbuchhalterin arbeitet in einem Steuerbüro. Ihre Freizeit ist sehr musikalisch geprägt. Sie spielt Akkordeon und Gitarre, singt und tanzt für ihr Leben gerne. Geburtstags- und Familienfeiern werden schon mal mit besonderen musikalischen Einlagen und Sketchen bereichert. Seit fast 20 Jahren ist sie als Altistin Mitglied im Trainer Kirchenchor.
Das Lieblingsrezept von Christa Oberhauser sind diese „Nuss-Mandel-Ecken“. Sie erhielt die Rezeptur vor vielen Jahren von einer Freundin. Doch die Zutaten für die Textur variiert die Trainerin nach Lust und Laune, je nachdem, was die Speisekammer gerade zur Verfügung stellt, mit beispielsweise verschiedenen Mehlsorten, Zuckersorten oder auch Nusssorten. Das Rezept gelingt immer! Die Nuss-Mandel-Ecken sind lange haltbar und bereichern jedes Jahr die Plätzchenteller der Familie. Vielen Dank für das Rezept!

Teig:
350 g Mehl (davon 100 g Vollkornmehl)
1 TL Backpulver
120 g Zucker (davon 1/3 brauner Zucker)
1 P. Vanillinzucker
2 große oder 3 kleine Eier
130 g Butter

Füllung:
1/2 Glas Quittenmarmelade (oder andere helle Marmelade)

Belag:
200 g Butter
120 g Zucker (davon 1/3 brauner Zucker)
1 P. Vanillinzucker
200 g gehackte Mandeln
200 g gemahlene Haselnüsse
4-6 EL Wasser

Glasur:
300 g Kuvertüre

Zubereitung:
Alle Zutaten für den Teig in einer Küchenmaschine verkneten. Für den Belag die Butter in einem Topf schmelzen, Zucker und Vanillinzucker hinzufügen und solange rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Nun die restlichen Zutaten unterrühren, kurz aufkochen und anschließend abkühlen lassen.
Den Teig auf einem mit Backfolie ausgelegten Blech ausrollen. Am besten einen Backrahmen verwenden, dann gibt es keine Randstücke.
Auf den Teig erst die Marmelade, dann den Belag streichen.
Im Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen.
Den noch warmen Kuchen erst in Quadrate, dann in Dreiecke schneiden und abkühlen lassen.
Die Kuvertüre in einer Schüssel über Wasserdampf schmelzen und die Ränder der Nuss-Mandel-Ecken mit Schokoglasur bestreichen.