Sommerferien
Kelheimer Spielwoche ist erneut ein Kindermagnet

14.08.2023 | Stand 12.09.2023, 23:34 Uhr

Das Team von Hütte 13 hatte schnell seinen Namen gefunden – „Lottogewinn“. Foto: Beate Weigert

Es wird wieder gehämmert. Untrügliches, akustisches Zeichen, dass in Kelheim die Spielwoche gestartet ist. Weil die Dreifachturnhalle am Rennweg Baustelle ist, ist der Sommerferien-Spaß für die Fünf- bis 14-Jährigen umgezogen.

Im Pausenhof der Wittelsbacher Mittelschule und auf der großen Wiese zwischen Mittelschule und Donau-Gymnasium wurde am Montagvormittag mit Feuereifer gespielt, gebastelt und gebaut. 234 Mädchen und Buben enternten an Tag 1 das Spielwochen-Gelände, so Franz Schabmüller.

Kinderschminken, Arme eingipsen und am Hüttendorf mitbauen, stand bei den meisten jungen Teilnehmern hoch im Kurs.

Insbesondere die kleinen Handwerker im Hüttendorf gingen flugs zur Sache. Schnell war kaum noch ein Hammer zu haben. Und auch die Namen für die Mini-Zimmermann- und -frauenteams waren schnell gefunden. Dabei waren „Die Baumeister“, aber auch das Team „Lottogewinn“ oder der „Strand der Totenköpfe“. Hier waren noch Handschuhe gesucht, dort Nägel. Eifrig schleppten die Teammitglieder neue Bretter zum Verbauen herbei.

Wem es zu hitzig wurde in den Nachmittagsstunden, für den hatten die Betreuer um Franz Schabmüller auch kühlende Wasserspiele in petto.