Serie: Ein Dorf backt aus
Monika Rienmüller aus Train verrät ihr Lieblingsrezept: Walnussgebäck

22.11.2023 | Stand 22.11.2023, 5:00 Uhr

Das Walnussgebäck von Monika Rienmüller erfordert Geduld, aber das Ergebnis ist der Mühe wert. Fotos: Gabi Röhrl

Von Gabi Röhrl

Das Lieblingsrezept von Monika Rienmüller ist dieses Walnussgebäck, welches sie von einer Freundin ihrer Mutter erhielt. Es erfordert etwas Geduld, doch die Mühe lohnt sich.

Monika Rienmüller kommt ursprünglich aus der Gemeinde Irsching bei Vohburg, zog durch Heirat zunächst nach Appersdorf und fand schließlich ihre neue Heimat in Train.
Die Trainerin arbeitet als Hauswirtschafterin im Siegenburger Pfarramt. Die Pfarreiengemeinschaft umfasst hauptverantwortlich Siegenburg, Train und Niederumelsdorf .
Ihre liebste Freizeitbeschäftigung ist die Betreuung der Enkelkinder. In der Bandbreite der menschlichen Beziehungen ist die Verbindung zwischen Großeltern und Enkelkindern für beide Generationen von einer besonderen Intensität geprägt.

Nicht zuletzt, weil man vermutlich bei den Großeltern allerhand erleben und ausprobieren kann und darf und es nie langweilig wird... Dies erfahren zu dürfen ist ein besonderes Privileg.
Das Lieblingsrezept von Monika Rienmüller ist dieses Walnussgebäck, welches sie von einer Freundin ihrer Mutter erhielt.

Es erfordert etwas Geduld, doch die Mühe lohnt sich. Die Platzerl sind ein Walnusstraum! Vielen Dank für das Rezept!

Teig:
200 g Butter
125 g Zucker
250 g Mehl
1 TL Rum
1 Messerspitze Salz
100 g geriebene Walnüsse

Füllung:
Aprikosenmarmelade
Glasur:
100 g Kuvertüre

Verzierung:
Walnusshälften

Zubereitung:
Das Mehl sieben. Butter und Zucker schaumig rühren. Anschließend das gesiebte Mehl, Rum, eine Messerspitze Salz und die geriebenen Walnüsse hinzufügen und gründlich durchkneten.
Den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Teller zugedeckt für mindestens 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig dünn ausrollen und runde Plätzchen ausstechen. Auf ein befettetes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad 7-8 Minuten backen.
Die Kuvertüre in einer Schüssel über dem Wasserdampf schmelzen.
Je zwei lauwarme Plätzchen mit Aprikosenmarmelade zusammenkleben, eine Seite mit Glasur bestreichen und abschließend mit einer Walnusshälfte verzieren.