Dritter Schlangen-Einsatz im Mai
Schlangen-Alarm in Abensberger Baumarkt: Würfelnatter treibt ihr Unwesen

21.05.2024 | Stand 21.05.2024, 16:44 Uhr |

Die Schlange wurde in eine Auffangstation nach München gebracht. Foto: Bernhard Kleiner

Es war der dritte Schlangen-Einsatz bei der Kelheimer Polizei im Mai: Eine Würfelnatter trieb am Samstagnachmittag ihr Unwesen in einem Abensberger Baumarkt.



Rückblick: Anfang Mai wurde eine ausgestopfte Abgottschlange (Boa constrictor) in einem Wald bei Neustadt gefunden, ein paar Tage darauf zwang eine Würfelnatter ein Kreuzfahrtschiff im Main-Donau-Kanal zu einem Nothalt.

Schlangenzüchter aus Maxhütte-Haidhof klärt auf

Komischerweise ereigneten sich solche Einsätze immer am Wochenende – wenn kein Experte greifbar sei, der sagen könne, ob die Schlange giftig ist, sagt Polizeikommissar Michael Meier mit einem Schmunzeln. Schließlich konnte man einen Züchter bei Maxhütte-Haidhof kontaktieren, der Art und Ungiftigkeit bestätigte. Die Schlange hatte sich offenbar mit einer Pflanzenlieferung aus der Toskana eingeschlichen.

Feuerwehr Kelheim fährt Schlange nach München

Vierstreifennattern können bis zu 2,40 Meter lang werden und zählen zu den größten Schlangenarten Europas. Das Abensberger Exemplar maß nur rund 50 Zentimeter. Eine Delegation der Kelheimer Feuerwehr unter Kommandant Bernhard Kleiner brachte das nicht heimische Tier am Sonntag zur Reptilien-Auffangstation nach München.