Jubiläum
Schuh und Sport Schäffer in Abensberg feiert 30-Jähriges

02.12.2023 | Stand 02.12.2023, 11:00 Uhr

Regina Schäffer erhielt von Bürgermeister Bernhard Resch zum Jubiläum einen Blumenstrauß. Foto: Ingo Knott

30 Jahre Schuhtradition im Herzen der Altstadt von Abensberg: Bürgermeister Bernhard Resch hat der Familie Schäffer und ihrem Team zum Jubiläum gratuliert. Das erfahrene Personal rund um die Inhaberfamilie und die vorhandene Auswahl sind laut einer Pressemitteilung der Stadt Abensberg auch in Zeiten des Internet-Einkaufs gefragt.

„Gerade nach Corona haben wir deutlich bemerkt, dass die Leute wieder eine Ansprache brauchen“, sagt Regina Schäffer. „Und uns allen macht es Spaß und wir sind mit Herzblut dabei.“ Beim Gratulationstermin mit dem Bürgermeister wurden auch langjährige Beschäftigte geehrt: Evi Barttenbach und Judith Kapfer halten den Geschäftsinhabern seit 30 Jahren die Treue.

Alles Begann mit der Liebe

Die Liebe führte dazu, dass Johannes Schäffer 1993 eine Filiale seines Schuhgeschäfts in Abensberg eröffnete. Er hatte sein Herz an eine Abensbergerin verloren und eröffnete im Elternhaus seiner Frau Regina Schäffer (geborene Meier) ein Schuhgeschäft. Die ganze Familie seiner Frau unterstützte sie tatkräftig und die Schwestern Evi und Judith arbeiten auch heute, nach 30 Jahren, noch im Betrieb mit.

Geschäftshaus kostete 300 Schafe

Vor tatsächlich 100 Jahren, im Jahre 1923, kaufte der Urgroßvater der drei Schwestern, Johann Lohner, das Geschäftshaus in der Babostraße 6. Es hatte den Wert von 300 Schafen – Lohner war Schäfer.

Insgesamt hat das Schuhmacherhandwerk bereits seit 95 Jahren Tradition im Familienunternehmen Schäffer. Johannes Schäffer ist sehr stolz darauf, dass Schuh Schäffer sehr viele Stammkunden hat.

Lesen Sie auch: Auf Osterrieders Spuren durch die Heimat: Ein Verein als Vorläufer des Stadtmuseums Abensberg

Johannes Schäffer: „Das ist besonders unserem Team zu verdanken.“ Bereits jetzt arbeitet die vierte Generation im Betrieb mit und auch Johannes Schäffer jun. kennt viele Abensberger Kunden. Dass die Unternehmensnachfolge gesichert ist, das freute auch Bürgermeister Resch, der den Damen einen Strauß Blumen und ein Gratulationsschreiben der Stadt vorbeibrachte.