Ein Dorf backt aus
Uli Brunner aus Train verrät ihr Lieblingsrezept: Kartoffellebkuchen

01.12.2023 | Stand 01.12.2023, 5:00 Uhr

Kartoffellebkuchen aus Uli Brunners Rezeptesammlung Foto: Gabi Röhrl

Von Gabi Röhrl

Diesmal stellt Ulli Brunner ein Rezept für Kartoffellebkuchen vor. Diese bestechen durch Saftigkeit und einen wunderbaren Geschmack.

Die einzelnen Ortsteile von Train scheinen richtig gut zu harmonieren. Denn nicht selten haben sich die einen oder anderen Paare daraus gefunden. So auch bei Uli Brunner, die ursprünglich aus St. Johann kommt und jetzt mit ihrer Familie in Train lebt.
Die gelernte Krankenschwester arbeitet am Uniklinikum in Regensburg und liebt es, in ihrer Freizeit zu musizieren. Sie spielt Gitarre, Klavier und singt im Gospelchor.
Zeit mit der Familie oder ihren Freunden zu verbringen, bringt viel Abwechslung in den oft erlebnisreichen Alltag.
Das Lieblingsrezept von Uli Brunner ist ein „Kartoffellebkuchen“. Das Rezept erhielt sie von ihrer Schwiegermutter. Diese Lebkuchen bestechen durch Saftigkeit und einen wunderbaren Geschmack nach Lebkuchengewürz. Es verleiht dem Gebäck eine warme, würzige Note und trägt zur festlichen Stimmung bei. Einfach ein Genuss! Vielen Dank für das Rezept!

Teig:
4 mittelgroße, mehlig kochende Kartoffeln (sollten 12 EL passierten Kartoffeln entsprechen)
4 Eier
360 g Zucker
320 g Mehl
2 P. Backpulver
360 g gemahlene Walnüsse
1 TL Zimt
1/2 TL Nelken / Lebkuchengewürz
3 EL Milch

Glasur:
200 g Kuvertüre
Verzierung:
Gehackte Mandelsplitter
Mittelgroße Oblaten

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, kochen, schälen, ausdampfen lassen und passieren. Eier schaumig rühren und den Zucker langsam beimengen.Mehl sieben, mit Backpulver und den Nüssen vermischen, die Gewürze sowie Milch hinzufügen und mit der Eier-Zucker-Masse sorgfältig verrühren.

Passierte Kartoffeln zum Teig geben und gründlich verkneten. Mit einem Eisportionierer den Teig auf die Oblaten gleichmäßig verteilen und mit einem Messer formen. Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad 15-20 Minuten backen.

Die Kuvertüre in einer Schüssel über Wasserdampf schmelzen, die Lebkuchen damit bestreichen und jeweils ein paar gehackte Mandelsplitter als Verzierung auf die Lebkuchen streuen.