Bitterer Saisonabschluss
Walkertshofens Torjäger Brandl verletzt sich schwer, TSV Langquaid verpasst Platz zwei

20.05.2024 | Stand 20.05.2024, 12:30 Uhr

Ausklang: FC Walkertshofen (in Schwarz) biss sich am FC Ergolding die Zähne aus und beendete nach der 2:3-Heimniederlage die Aufstiegssaison in der Bezirksliga Niederbayern West auf Platz acht. Foto: Christian Kahler

In der Bezirksliga Niederbayern West war der drittplatzierte TSV Langquaid im Kampf um den Vizetitel auf einen Ausrutscher des FC Ergolding angewiesen – und musste zeitgleich die Auswärtsaufgabe bei TuS Pfarrkirchen mit drei Zählern abschließen.

Da die Langquaider ihre Partie mit 1:2 verloren, war der Blick auf das Ergolding-Ergebnis beim FC Walkertshofen hinfällig: Die FC-Kicker verteidigten mit dem 3:2-Auswärtserfolg letztlich den zweiten Platz.

Langquaids Coach Benjamin Flicker, der sich nach einer Spielzeit als Cheftrainer beim TSV Langquaid zu Landesligist FC Ehekirchen verabschiedet, hatte nach der erfolglosen Aufholjagd großes Lob für sein Team parat: „Respekt an meine Jungs. Sie haben sich in der vergangenen Saison vom Fast-Absteiger zum Fast-Releganten entwickelt. Schade, dass wir nach zehn Spielen zum Schluss noch eine Niederlage hinnehmen mussten und unsere tolle Aufholjagd nicht belohnt worden ist. Freilich hatten wir es nicht mehr in unserer Hand.“

TSV Langquaid gibt Führung aus der Hand

In Pfarrkirchen brachte Stefan Schauer den TSV mit 1:0 in Führung (40.). Ein Eigentor (52.) und Michael Pitscheneder (90. + 3) drehten das Blatt. TuS Pfarrkirchen geht aber mit TSV Gangkofen in die Abstiegsrelegation, da sich der VfB Straubing mit 2:1 gegen TSV Abensberg durchsetzte. „Wir haben gegen einen spielstarken Gegner eine Topleistung gebracht und hätten bei einer besseren Chancenverwertung das Spiel auch gewinnen können“, teilt Tobias Necker vom TSV Abensberg mit. „Leider konnte Straubing das Spiel durch zwei Standards für sich entscheiden.“

Bittere Niederlage für den TSV Abensberg

Gabriel Franceschini Machado (44.) und Noah Winter (90. + 3/Elfmeter) trafen für Straubing. Noa Heininger ließ die Babonen mit dem 1:1 (55.) auf einen Punktgewinn hoffen.

Aufsteiger FC Walkertshofen wollte sich vor 270 Zuschauern laut Michael Reitmeier, Sportlicher Leiter beim FC Walkertshofen, „mit einem guten Spiel von den Fans verabschieden“. Am Ende habe der FC Ergolding sich aber verdient mit 3:2 durchgesetzt. Walkertshofen schloss die erste Bezirksligasaison „mit einem beachtlichen achten Tabellenplatz ab“.

Christian Brandl zieht sich Achillessehnenverletzung zu

Gegen Ergolding glich Alexander Langwieser das 0:1 von Salvatore Cafariello (5.) und das Eigentor zum 1:2 (47.) jeweils mit Treffern in der 42. und 52. Minute aus. Auf das 2:3 von William Maloumby fand Walkertshofen keine Antwort mehr. Überschattet wurde die Partie von der Verletzung des FCW-Spielertrainers Christian Brandl, der sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers eine schwere Achillessehnenverletzung zuzog.

Neben Langquaid, Abensberg und Walkertshofen kassierten aus dem Kelheimer Fußballgäu auch TV Aiglsbach (2:4 gegen FSV Landau) und ATSV Kelheim (0:2) gegen TSV Ergoldsbach) Niederlagen. Einzig der TV Schierling beendete mit dem 7:2 gegen FC Teisbach die Saison mit einem dreifachen Punktgewinn.

ATSV Kelheim verliert in Ergoldsbach

„Leider konnten wir die Saison nicht mit einem positiven Ergebnis abschließen“, sagt Christian Gottschalk, Sportlicher Leiter beim ATSV Kelheim. „Ergoldsbach war den Ticken aggressiver und verdient die drei Punkte eingefahren. Ein Eigentor (38.) und der Treffer von Martin Stoller (66.) bedingten die 0:2-Niederlage.

TV Schierling gewinnt gegen FC Teisbach deutlich

Schierling beendete mit dem 7:2 (5:0) über FC Teisbach die Aufstiegssaison auf Platz fünf. Johannes Grau (5., 21., 58.), Lukas Prosch (16., 27.), Mario Ulmer (39.) und Stefan Meyer (89.) im letzten Karrierespiel trafen für Schierling. Johannes Grau unterlief ein Eigentor zum 5:1(53.). Teisbachs Franz Gruber stellte auf 6:2 (75.) .

ro