Erfolgreiches Crowdfunding
5800 Euro Spenden für die Erneuerung der Waschräume im Pilsacher Kindergarten

22.09.2023 | Stand 22.09.2023, 17:32 Uhr |

Ute Meyer, Ute Pickel und die Kinder aus der Löwen- und Mäusegruppe bedankten sich bei Maximilian Schmid von der Raiffeisenbank Neumarkt. Foto: Maria Krauß

Bunt, ordentlich, altersgerecht und modern – die Waschräume der Mäuse- und Löwengruppe im Pilsacher Kindergarten wurden in einer Hau-Ruck-Aktion über die Ferien saniert.

In nicht einmal sechs Wochen wurden die bereits seit der Erbauung im Jahr 1989 eingerichteten Räumlichkeiten auf Vordermann gebracht. Nicht nur, dass hier neue Waschbecken, Toiletten und eine Wickelmöglichkeit entstanden, bei der Planung und Umsetzung wurde auf die unterschiedlichen Altersstrukturen im Kindergarten Rücksicht genommen.

Die alten Waschbecken beispielsweise waren für die jüngeren Kinder viel zu hoch. Bei der Gestaltung wurde auch der Wickeltisch neu platziert, sodass nun durch die neue Aufteilung insgesamt mehr Platz zur Verfügung steht. Auch wurde die gesamte Installation erneuert, Wand- und Bodenfließen ebenfalls ausgetauscht.

Örtliche Firmen beauftragt

Damit all dies innerhalb der Schließzeit bewerkstelligt werden konnte, musste der Kindergarten zwei Wochen vor den Ferien „improvisieren“, um schon ausräumen und vorbereiten zu können. Gleichzeitig wurde frühzeitig bei ortsansässigen Firmen angefragt, da der Projektzeitraum ja auch in die Urlaubszeit fiel. Wie Kindergartenleiterin Ute Pickel betonte, hätten alle Hand in Hand gearbeitet und großes Engagement gezeigt: „Schließlich sind viele Kinder der Firmeninhaber auch bei uns.“

Finanziert hat diese Maßnahme der Kindergarten St. Johannes mit großer Unterstützung aus unterschiedlichen Ecken. Unter anderem hat die Donauer Stiftung, deren leider schon verstorbener Gründer ein großer Gönner der Einrichtung war, einen Großteil der Kosten in Höhe von rund 50000 Euro übernommen. Die restliche Finanzierung stammt aus dem Crowdfunding Projekt mit der Raiffeisenbank Neumarkt.

Über deren Spendenplattform „Viele schaffen mehr“ ging es an die Öffentlichkeit, um möglichst viele Unterstützer für die Sanierung zu bekommen. Mit Erfolg, denn die Maßnahme wurde mit 115 Prozent bis zum Ende der Laufzeit von nicht einmal drei Monaten überfinanziert.

Scheck übergeben

Maximilian Schmid von der Raiffaisenbank Neumarkt freute sich daher, den symbolischen Scheck über 5850 Euro aus dem Crowdfunding in den bereits sanierten Räumlichkeiten an Kindergartenleitung Ute Pickel zu überreichen. Auch Kollegin Ute Meyer und Kinder aus der Mäuse- und Löwengruppe freuten sich über den Erfolg des Projekts, den man auch der Dorfgemeinschaft zu verdanken habe, die fleißig gespendet habe.

Im Oktober ist ein Herbstfest im Kindergarten St. Johannes geplant, da können die renovierten Räumlichkeiten vor Ort auch besichtigt werden.