Internet
Arbeiten beim Breitbandausbau in Velburg gehen zügig voran

20.11.2023 | Stand 20.11.2023, 17:00 Uhr
Wolfgang Schön

Beim Ortstermin Velburg zeigten sich Vertreter der Stadt, der Telekom und der am Ausbau beteiligten Firmen sehr zufrieden mit dem Fortgang der Arbeiten. Foto: Wolfgang Schön

Sehr zufrieden äußerte sich Bürgermeister Christian Schmid mit dem Fortgang der laufenden Arbeiten für den Breitbandausbau mit Glasfaseranschlusstechnik im Stadtbereich von Velburg.

Bis Ende den Jahres 2023 sollen die noch ausstehenden notwendigen Tiefbauarbeiten in den verbliebenen Straßenzügen abgeschlossen sein, so die Mitteilung bei einem Ortstermin, bei dem neben dem Bürgermeister und Stadtbaumeister Willi Graf auch Vertreter der Telekom AG und der bauausführenden Firmen waren.

„Die Glasfaser-Plus knüpft ihre Ausbauzusage nicht an das Erreichen von Vermarktungsquoten“, so Enrico Delfino, Kommunalberater Glasfaser bei der Telekom, „die Kunden müssen selbst aktiv werden und ihren Glasfaseranschluss buchen. Dies ist online bei der Telekom, im T-Shop oder beim Fachhandel möglich“.

Wie bei dem Ortstermin weiter angemerkt wurde, werden die Arbeiten für das Einbringen der Glasfasertechnik in die nun verlegten Leerrohre und die direkten Hausanschlüsse mit Glasfaser dann auch witterungsabhängig sein. Bei zu hohen Minusgraden sei dies nicht praktikabel. Sollte aber in den Wintermonaten doch gearbeitet werden können, so könne man sich bei der Telecom durchaus vorstellen, dass bis Mitte des kommenden Jahres dann alle Haushalte, die den Anschluss mit Glasfaser bereits beantragt haben, auch angeschlossen sind.

pws