Vitus-Kirwa
Berg feiert und tanzt für St. Vitus: Das Wochenende über stand Berg ganz im Zeichen der Kirwa

17.06.2024 | Stand 17.06.2024, 19:00 Uhr |
Hans Stepper

Über 350 Zuschauer waren vom Kirwabaum-Austanzen der Kirwa-Kids und der 14 erwachsenen Paare begeistert und spendeten viel Applaus. Fotos: Hans Stepper

Das Areal am Sophie-Scholl-Platz und des angrenzenden Sophie-Scholl-Parks beim neuen und umgebauten Rathaus II war drei Tage lang Schauplatz der traditionellen Vitus-Kirwa in Berg. Unter dem Motto „Wer hat Kirwa, wir hom Kirwa“ feierten die Bürger der Gemeinde mit vielen Besuchern.

Die Pfarrei St. Vitus und der Verein Berger Kirwabuom und -moila hatten sich in den letzten Tagen bestens auf das Patroziniums- und Kirchweihfest vorbereitet.

Am Samstagmorgen wurde der große, schöngewachsene Kirwa-Baum eingeholt und begleitet mit Musik und Gesang durch die Ortschaft gefahren. Eine Stunde vor dem Zwölf-Uhr-Läuten wurde der geschmückte Baum dann in die Senkrechte gestellt.

Für viel Stimmung sorgte am Abend im Festzelt nach dem traditionellen Bieranstich durch Bürgermeister Peter Bergler, der das erste Fass Tucher-Festbier mit drei Schlägen anzapfte, bis spät in die Nacht hinein die Kapelle Donnaweda.

Der sonntägliche, feierliche Festgottesdienst, den Pfarrer Martin Fuchs hielt und an dem die Kirwamoila und -buom in Tracht teilnahmen, wurde mit dem „Großer Gott wir loben Dich“ beendet.

Tanz um den Baum

Nach dem musikalischen Frühschoppen, den das Quartett Ja-Woi traditionell wie in den zurückliegenden Jahren begleitete und dem Mittagessen vom Goldenen Hirschen mit bayerischen Schmankerln sowie Kaffee und Kuchen, stand um 16.15 Uhr der nächste Höhepunkt der Kirwa an.

Die gemeindliche Kulturbeauftragte Christine Riel und deren Team hatten in den letzten Wochen viel mit den Kirwa-Kids geprobt, die zum fünften Mal den Kirwabaum austanzten und viel Applaus für ihre Aufführungen erhielten.

Das Motto lautete „St. Vitus schau hernieder, deine Kinder, tanzen wieder“ und für die musikalische Umrahmung sorgte das Berger Finken-Duo mit Brigitte und Xaver Weber.

14 erwachsene Paare beteiligten sich heuer beim 20. Kirwabaum-Austanzen. Nach dem fast 30-minütigen Austanzen, bei dem auch die Gemeinde Berg und Bürgermeister Peter Bergler sowie umliegende Kirwa-Vereine beim Aussingen ihr Fett abbekamen, ertönten schrille Töne aus dem aufgestellten Wecker. Als neues Oberkirwapaar 2024 wurde die 21-jährige Cornelia Lehmeier aus Unterwall und der gleichaltrige David Müller aus Berg ermittelt.

Festausklang am Montag

Diese mussten dann vor den über 350 Zuschauern und unter dem Beifall der übrigen Kirwa-Paare um den Kirwabaum tanzen.

Am Montag zum Kirwa-Ausklang sorgte die Band Grögötz Weißbir für Stimmung bei der einmal mehr gelungenen und wieder gut organisierten Berger Kirwa.