D’ Sulztaler
Der Berchinger Heimat- und Volkstrachtenverein wird 100 Jahre alt

27.11.2023 | Stand 27.11.2023, 15:01 Uhr
Franz Guttenberger

Der neue und alte Vorsitzende Franz Brandl (2. v. l.) mit der Vorstandschaft und den Geehrten Foto: Karl Schneider

Bei der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Volkstrachtenverein d'Sulztaler Berching im Gasthof Winkler wurde Franz Brandl einstimmig wieder zum Vorsitzenden gewählt. Die Versammlung stand auch im Zeichen des großen Jubiläums 2024.

Ebenso wieder gewählt wurden Alexander Delacroix als Stellvertreter, Elisabeth Müller als Kassier und Egon Fuchs als Schriftführer. Heiner Bauer als Wahlleiter verstand es, in gewohnte Manier die Wahlen zügig über die Bühne zu bringen.

Franz Brandl teilte mit, dass der Verein derzeit 86 Mitglieder zähle. Seit der letzten Hauptversammlung seien fünf Mitglieder verstorben, deren gedacht wurde. Mit Willi Polana hat der Verein ein neues Mitglied gewinnen können, freute sich der Vorsitzende. Er erinnerte daran, dass beim letzten Rossmarkt ein Treffen mit dem Ehrenvorsitzenden aller Trachtler in Bayern, Max Bertl stattgefunden hatte.

Neuer Zunftbaum muss her

Der Trachtenverein habe sich beim Jubiläum der FFW Berching beteiligt, ebenso beim Trachtenmarkt in Greding und auch wieder mit einem Bus am Oktoberfest in München sowie beim Jubiläum des Trachtenvereins Beilngries. Nachdem der Zunftbaum nach Überprüfung durch einen Sachverständigen Ende August umgelegt werden musste, braucht es laut Brandl für das Jubiläumsjahr im kommenden Jahr einen neuen Zunftbaum. „Vorgespräche mit der Stadt Berching wurden geführt“, teilte Brandl mit. „Die Stadt wünscht sich wieder einen Stamm aus Holz, so wie es alle fünf Jahre der Brauch war. Es darf ein Baum im Stadtwald gefällt werden und auch die benötigten Materialien werden von der Stadt bezahlt.“

Die Feuerwehr wolle sich wieder am Transport und der Aufstellung beteiligen. 2024 errichte der Verein zum 100-jährigen Jubiläum das letzte Mal einen Zunftbaum. In Zukunft sollte dies von der Feuerwehr Berching übernommen werden, so Brandl. Da Pfingsten schon auf Mitte Mai fällt, gebe es frühzeitig einiges zu tun. Brandl habe sich im Stadtwald bei Winterzhofen nach einem Baum umgeschaut und sei fündig geworden.

Die Zunftzeichen seien bereits in das Trachtenstüberl gebracht worden, sagte Brandl. Er habe die Familie Plank- Winkler gefragt, ob es möglich sei, im April die Winklerhalle für den Zunftbaum zu nutzen.

Für das 100-jährige Jubiläum wurde laut Brandl die Kulturhalle Berching für Samstag, 26. Oktober 2024 reserviert und es wurden schon Musikgruppen und Mitwirkende angesprochen.

Erste Programmdetails

Eingeladen seien bereits Kreisheimatpfleger Rudi Bayerl, der Patenverein Beilngries mit zwei Tanzgruppen, der Männergesangsverein Berching, die Grenzgänger aus Freystadt und die Schoitn Musik mit Christian Meisner. Neben der Jubiläumsfeier sei für das kommende Frühjahr eine Sitzweil geplant, informierte Brandl. Auch möchte man ein Musikantentreffen unter der Leitung von Roland Frank anbieten.

Beim Treffen wurden auch langjährige Mitglieder geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Elisabeth Müller, Siegfried Adler, Elke und Norbert Günther sowie Walter Drechsel ausgezeichnet, für 40 Jahre Gabriele Gschrey, für 50 Jahre Karl Bohmann sowie für 60 Jahre Georg Eckart und Ehrenvorstand Alfons Lichtenegger.