Amtsübergabe
Erich Waldmüller als Marktleiter in Mühlhausen verabschiedet – Hans-Jürgen Eskofier übernimmt

29.02.2024 | Stand 29.02.2024, 9:54 Uhr
Hans Peter Gleisenberg

Christine Loistl und Bürgermeister Martin Hundsdorfer verabschiedeten Erich Waldmüller und begrüßten Hans-Jürgen Eskofier (v.li.) im Amt als Marktleiter in Mühlhausen. Foto: Hans Gleisenberg

Die Vorbesprechung für den Ostermarkt in Mühlhausen war der richtige Rahmen, um Erich Waldmüller, der 22 Jahre als Organisator der Oster- und Weihnachtsmärkte tätig war, zu verabschieden. Sein Nachfolger wird Hans-Jürgen Eskofier.

Bürgermeister Martin Hundsdorfer lobte den Einsatz und den Ideenreichtum des scheidenden Marktleiters. Waldmüller war 18 Jahre Gemeinderat und auch 2. Bürgermeister der Gemeinde Mühlhausen. Eine Dankurkunde, sowie eine Vielzahl von Geschenken aller Standl-Betreiber versüßten ihm den Abschied. Waldmüller ergriff dann selbst das Wort und zeigte auf, dass in Mühlhausen etwas entstanden sei, das nun schon über 30 Jahre das Gemeindeleben verschönere und zum guten gesellschaftlichen Miteinander beitrage.

Ein Dank an die Chefsekretärin



Er dankte dem Bürgermeister für das Vertrauen, das ihm bei allen seinen Aktionen entgegengebracht wurde. Sein besonderer Dank aber galt Chefsekretärin Christine Loistl, die „als Mädchen für alles eine unverzichtbare Organisatorin und Wegbegleiterin war“.

Hans-Jürgen Eskofier wurde anschließend vom Rathauschef offiziell als neuer Marktleiter vorgestellt. Auch Eskofier ist ein Mühlhausener von echtem Schrot und Korn. Er fungierte schon als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr, als Gemeinderat und ist Vorsitzender des Oldtimer- und Motorsportclubs und somit auch Orga-Chef des Oldtimertreffens in Mühlhausen.

Neue Marktbuden kommen zum Einsatz



Schon lange ist er mit seinem Team auf dem Markt als Anbieter dabei und hat so die besten Voraussetzungen, das Marktgeschehen in eine neue Ära zu führen. Erstmals wird er am 17. März die Geschicke des Ostermarktes leiten. Er kündigte an, dass auch schon einige der neuen Marktbuden im Einsatz sein werden.