Konzert am Samstag
Geschwister aus Mühlhausen erobern die Hip Hop-Szene – Schon zwei Millionen Streams

18.10.2023 | Stand 18.10.2023, 12:38 Uhr
Dagmar Fuhrmann

Elisa und Sven Herrmann erobern sich derzeit als Nanouk und Basement Prophet ihren Platz in der Musikszene. Foto: Felix Reitberger

Die Nacht zum kommenden Sonntag gehört im BC Eventwerk, dem ehemaligen Club Berlin, dem Hip Hop – genauer gesagt Hip Hoppern aus Bayern. Veranstalter des Konzerts ist Mastiff Records. Dahinter verbergen sich der Mühlhausener Sven Herrmann (24) und seine Schwester Elisa (19).

Die beiden Musiker haben sich nicht nur ein eigenes Label aufgebaut, sondern publizieren auch eigene Songs. Zu finden und zu hören ist Sven unter seinem Künstlernamen Basement Prophet und Elisa unter Nanouk. Auch sie werden am Samstag zu hören sein.

Lesen Sie Auch: Jugendarbeit: Berg und Lauterhofen kooperieren, Pilsach geht einen eigenen Weg

Außer ihnen werden Lábasté aus Landshut, Gathi und KrizuMC aus Kulmbach und Nova aus München live performen. Als Zielgruppe nennt Sven zum einen die Zuhörer ab 16 Jahre (Teilnahme mit Aufsichtsübertragung möglich), aber auch die älteren Hip Hop-Fans im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, die mit Old-School Hip Hop aufgewachsen sind.

Künstler aus Bayern auf der Bühne des BC Eventwerks in Neumarkt

Zwischen den Live-Auftritten wird Hip-Hop-Klassik vom DJ zu hören sein. „Es war uns wichtig, lokale Künstler auf die Bühne zu bringen“, sagt Sven im Gespräch mit unserem Medienhaus. Das Konzert umfasse die Musikstile Hip Hop made in Bavaria, Deutschrap, Deutschpop, Technorap, Trap, Hip Hop und moderne Hits aus dem Genre.

„Es war uns wichtig, lokale Künstler auf die Bühne zu bringen.“ Sven Herrmann, Musiker



Mit ihrer eigenen Musik werden sie zunehmend erfolgreicher. Beide haben eine musikalische Ausbildung am Ostendorfer und Willibald-Gluck-Gymnasium genossen und, wie Sven sagt, profitieren sie beide davon. Beim Komponieren müsse er sich schließlich sicher in den Tonarten und Beats bewegen, um die richtige Stimmung zu erzeugen. In den selber geschrieben Texten verarbeiten und beschreiben sie Erlebnisse und Gemütszustände sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch.

Erste Schritte ins professionelle Musikgeschäft

Aber auch dem Bögl-Weiher ist ein Song mit dem Namen Baggersee gewidmet. Ihr neues Album „Heat“ wurde inzwischen zwei Millionen Mal gestreamt und in internationalen Radios gespielt. Dieser Erfolg ermutigt sie zu weiteren Schritten: Sie wagen eine erste professionelle Songproduktion mit dem Produzentenduo Jaynbeats (bekannt durch Produktionen mit KASIMIR1441sowie Dante YN).

Neuer Song Anfang des Jahres 2024

„Unter Regie des Produzentenduos, welches auch die instrumentale Grundlage, also den Beat, liefert, wird somit der erste Song in Kooperation mit etablierten Produzenten im Deutschsprachigen Rap in der Hauptstadt entstehen“, so Sven. Der neue Song wird voraussichtlich Anfang des Jahres zu hören sein.

Das Konzert am Samstag wird bis 5 Uhr morgens gehen, Tickets kosten im Vorverkauf sechs Euro, an der Abendkasse acht Euro. Es beginnt um 22 Uhr.