SKK
Jahresversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Gimpertshausen mit Wahlen und Rückblick

30.11.2023 | Stand 01.12.2023, 9:12 Uhr

Der alte und neue Vorstand: Christian Wittl, Stefan Pöller, Matthias Schätzl, Herbert Mirwald, Andreas Fanderl, Alfred Pappler und Stefan Ferstl. Foto: Greiner

Mit 31 der 69 Mitglieder ist die Jahresversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft (SKK) Gimpertshausen gut besucht gewesen. Im Dorf- und Feuerwehrhaus begrüßte sie der Vorsitzende Christian Wittl.

In seinem Rückblick erinnerte er unter anderem an das Starkbierfest im März zusammen mit der örtlichen Landjugend. Stark vertreten war die SKK bei vier großen Gründungsfesten. Und das Backofenfest im August 2023 mit den Dorfvereinen zusammen war trotz des Wetters gut gelaufen. Die Friedenswallfahrt führte nach Großalfalterbach. Viele beteiligten sich heuer beim Volkstrauertag. Die Kasse führte Herbert Mirwald und sprach von einem starken Jahr.

Die Neuwahlen erfolgten per Handzeichen. Ohne Gegenstimme wurde Christian Wittl als Vorsitzender wiedergewählt, ebenso sein Stellvertreter Stefan Ferstl und Kassenwart Herbert Mirwald. Schriftführer Alfred Pappler gab nach neun Jahren seinen Posten ab. Sein Nachfolger wurde Andreas Fanderl. Bestätigt wurden auch die Kassenprüfer Stefan Pöller und Matthias Schätzl. Wittl bedankte sich für die Wiederwahl und die gute Zusammenarbeit. Sein Dank galt auch dem Obst- und Gartenbauverein Gimpertshausen für die Pflege der Kriegsgräber.

Angemerkt wurde, dass man die Thujen wieder stärker wachsen lassen sollte. Die Fahnenträger könnten sich häufiger abwechseln, lautete eine weitere Wortmeldung. Wer Uniformen zum Abgeben habe, könne diese weiterreichen.

Den Christbaum hat heuer Johann Graser gespendet. Im kommenden Jahr will die SKK wieder das Starkbierfest zusammen mit der KLJB Gimpertshausen organisieren. Maximilian Mirwald, der Vorsitzende der KLJB, hat als Datum den 16. März vorgeschlagen.

Auch bei der Jubiläumsfeier der Feuerwehr Breitenbrunn, die vom 7. bis 9. Juni ihre Gründung vor 150 Jahren feiert, will man stark vertreten sein. Auch das Backofenfest Gimpertshausen mit den Dorfvereinen zusammen soll im August wieder stattfinden.

Abschließend ehrte Vorsitzender Wittl den scheidenden Schriftführer Alfred Pappler. Der habe auch die Trauerreden gehalten und überall mitgeholfen, wo er gebraucht wurde.

Zum Abschluss gab Wittl bekannt, dass man trotz einiger Todesfälle in den vergangenen Jahren durch den Eintritt junger Mitglieder die Gesamtzahl konstant geblieben sei.

ing