Trainer für die „Siedler“
Lohse-Nachfolger gefunden: Denis Opcin soll TSV Wolfstein wieder auf Erfolgskurs bringen

26.05.2024 | Stand 26.05.2024, 11:12 Uhr

TSV-Vorsitzender Jürgen Hamann (l.) begrüßt Denis Opcin als neuen Trainer der Wolfsteiner Fußballer. Foto: Meier

Denis Opcin ist neuer Trainer des TSV Wolfstein, wie der Kreisklassist mitteilt. Der 43-jährige Coach sei sehr erfahren, habe in seiner bisherigen Karriere sowohl als Spieler als auch als Trainer viele Erfolge und Aufstiege feiern können.

Zu seinen früheren Trainerstationen gehören unter anderem der VFR Moorenbrunn, 1. FC Altdorf, SV Schwaig, SC Großschwarzenlohe, TV Leinburg und zuletzt der TSV Altenfurt, mit dem er von der A-Klasse in die Kreisklasse aufgestiegen ist und den Ligapokal gewann. Den TSV Wolfstein kennt er aus seiner Zeit als Spielertrainer beim FC Altdorf.

Potenzial beim TSV Wolfstein sei vorhanden



„Denis Opcin ist entschlossen, den Kreisklassisten wieder auf Erfolgskurs zu bringen, indem er auf die solide Basis des Vereins aufbaut, denn das Potenzial ist da“, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Er sei sich sicher, dass mit der Kombination aus jungen Talenten und routinierten erfahrenen Akteuren viel erreicht werden könne.

Lesen Sie auch: Nächster Wechsel beim TSV Wolfstein: Coach Lohse tritt als Trainer zurück

Seine Vision für den TSV umfasse nicht nur sportliche Erfolge, sondern auch die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls und das Entwickeln jedes Spielers, um das Team als Einheit voranzubringen. Sein Fokus liege darauf, attraktiven Fußball zu spielen und den Verein als geschlossene Einheit zu etablieren.

Urgestein Marcel Hartl übernimmt Reserve der „Siedler“



Die zweite Mannschaft des TSV Wolfstein übernimmt das Wolfsteiner Urgestein Marcel Hartl. Er war vor zwei Jahren schon als Trainer der SG Wolfstein/Höhenberg tätig und trainiert außerdem die U15-Mädchenmannschaft des TSV. Unterstützt wird das Trainergespann von den Co-Trainern Michael Laberer und Ralph Peter.