Insolvenzverfahren
Nach 14 Jahren erhalten Gläubiger von Kago einen Teil ihres Geldes zurück

04.03.2024 | Stand 04.03.2024, 9:43 Uhr

Viel erhalten die Gläubiger der insolventen Kachelofenfirma Kago scheinbar nicht zurück: Forderungen von 19,5 Millionen Euro steht eine zu verteilende Masse von 374 000 Euro gegenüber. Das sei eine übliche Quote bei Insolvenzen dieser Art, erklärt Insolvenzverwalter Volker Böhm. Er wird den Fall Kago nicht zuletzt wegen seiner eigenen Hochzeit besonders in Erinnerung behalten.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?