Parsberg
Neue Praxis für Urologie erhält kirchlichen Segen

13.02.2024 | Stand 13.02.2024, 9:45 Uhr

Einweihung in Parsberg: Facharzt Julian Reiß, Bürgermeister Josef Bauer, Facharzt Volker Eisenschmidt, Stadtpfarrer Thomas Günther und Andreas Kestler, Geschäftsführer MVZ Urologie Barmherzige Brüder Regensburg (von links) Foto: Andreas Hofmeister

Die neuen Räume der urologischen MVZ-Filialpraxis Parsberg der Barmherzigen Brüder Regensburg wurden vor kurzem bei einer Feierstunde eingeweiht. Stadtpfarrer Thomas Günther spendete den Segen, wie die Barmherzigen Brüder mitteilen.

Seit Ende Dezember 2023 befinde sich die Praxis an der Adresse „Zum Mallersdorfer Grund 3“ im sogenannten Eibl-Haus. Damit biete das Team um Facharzt Volker Eisenschmidt eine umfassende urologische Versorgung an.

„Wir sind sehr glücklich, unsere Patientinnen und Patienten ab sofort in diesen schönen Räumen begrüßen zu dürfen“, erklärt Eisenschmidt.

So gibt es beispielsweise auch künftig einen barrierefreien Zugang mit Aufzug für Rollstuhlfahrende oder Personen mit Bewegungseinschränkungen. „Durch ihre moderne Ausstattung erfüllen die Räumlichkeiten alle Voraussetzungen für eine urologische Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau“, erklärt der 1. Bürgermeister Josef Bauer. „Damit haben die Menschen im Raum Parsberg weiterhin eine kompetente Anlaufstelle für alle Fragen und Probleme in diesem medizinischen Fachgebiet.“

Die MVZ-Filialpraxis biete ein umfassendes Spektrum urologischer Behandlungen an, von der Vorsorge bis hin zu Labor- und Ultraschalluntersuchungen. Daneben ist Facharzt Eisenschmidt auf urologische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter spezialisiert.

Gleichzeitig arbeite das Medizinische Versorgungszentrum eng mit der Klinik für Urologie am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg sowie der Kinderurologie an der Kuno Klinik St. Hedwig zusammen. So könnten weiterführende Untersuchungen und Therapien zeitnah dort vorgenommen werden.