Verein Valores
Neumarkter spenden 1,5 Tonnen Hilfsgüter für Menschen in der Ukraine

11.07.2024 | Stand 11.07.2024, 11:42 Uhr |

Das Team der ukrainischen Gemeinde in Neumarkt während der Sammlung für Dnipro Foto: Tetiana Prudnykova

Der Verein Valores Hilfe-Jugend-Kultur hat bei einer gemeinsamen Sammlung mit der ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinde Neumarkt für die kriegsbetroffenen Menschen in der Ukraine fast 1,5 Tonnen Hilfsgüter erhalten. Die Hilfslieferung geht in die Stadt Dnipro, die vor dem Krieg fast eine Million Einwohner zählte. Dnipro ist die viertgrößte Stadt der Ukraine und das administrative Zentrum der Oblast Dnipropetrowsk.

„Wir bedanken uns für die weiterhin sehr hohe Spendenbereitschaft der Neumarkter“, sagte Tetiana Aristarkhova, Sprecherin der ukrainischen Gemeinde. „Mit dieser Hilfe wird ein weiterer Beitrag zur Versorgung der durch den russischen Angriffskrieg schwer getroffenen Zivilbevölkerung geleistet.“

Die Ukraine-Hilfe durch den Verein Valores unter der Leitung des Vorsitzenden Johann Kerner läuft ununterbrochen seit Beginn des Angriffs der russischen Föderation auf die Ukraine. Regelmäßig erhalten die schwächsten Gruppen – wie Kinder und alte Menschen – in der Ukraine die Hilfe aus Neumarkt.

In Kooperation mit den freiwilligen Helfern vor Ort in den Bezirken Charkiw, Odessa, Poltawa, Dnipropetrowsk werden die Menschen mit dem Nötigsten versorgt.

Wer die ukrainische Gemeinde unterstützen möchte, kann dies auch mit einer Spende an den Projektpartner Verein „Valores“, Hilfe-Jugend-Kultur tun. Die Bankverbindung lautet bei der Raiffeisenbank Neumarkt, IBAN: DE40 7606 9553 0001 1923 88, BIC: GENODEF1NM1. Zuwendungsbescheinigungen werden nach Mitteilung der genauen Postanschrift der Sach- und Geldspender auf Wunsch gerne ausgestellt, heißt es in einer Pressemitteilung.