Vereinsjubiläum
SKK Berg feiert 150-jähriges Bestehen – unter anderem mit einem Benefizkonzert für krebskranke Kinder

21.02.2024 | Stand 21.02.2024, 10:03 Uhr
Hans Stepper

Die Berger SKK veranstaltet im Rahmen der 150-Jahr-Feier einen Ehrenabend, ein Benefizkonzert, den Festgottesdienst und die Gelöbnis-Feier von Rekruten. Foto: Hans Stepper

Die Soldaten- und Krieger-Kameradschaft Berg wird heuer 150 Jahre alt. Gefeiert wird vom 24. bis 26.Mai mit einem Kameradschaftsabend im Gasthaus Knör am Freitag, einem Benefizkonzert des Reservisten-Musikzugs Oberpfalz am Samstag und der Friedenswallfahrt des Bayerischen Soldaten-Bundes am Sonntag.

Am 25. Juli findet die große Gelöbnisfeier von Bundeswehr-Rekruten im Beisein von Finanzminister Albert Füracker am Berger Schulsportplatz statt. Schirmherr ist Bürgermeister Peter Bergler. Am Festsonntag im Mai ist Aufstellung zum Festzug in der Schulstraße. Um 9.30 Uhr beginnt der Festgottesdienst mit Ortspfarrer Martin Fuchs in der St.-Vitus-Kirche. Anschließend findet im Festzelt am Sophie-Scholl-Platz der Frühschoppen statt.

Elterninitiative krebskranker Kinder Nürnberg bekommt Spenden

Doch all das will auch geplant sein. Daher trafen sich im Vereinslokal Knör die Verantwortlichen der SKK mit dem ersten Vorsitzenden Rudolf Bergler an der Spitze, um die Abläufe am Festwochenende zu besprechen. Dabei war auch der zweite Vorsitzende des Vereins „Elterninitiative krebskranker Kinder Nürnberg“ Josef Schlierf. Seine Organisation sol l von dem Benefizkonzert, das in der neuen Mehrzweckhalle stattfinden wird, profitieren.

Die Leitung des Musikzugs mit dem Vorsitzende Peter Habermeier, Hautfeldwebel d. R. und Dirigent Thomas Prechtl kündigte an, dass die „klingende Reserve“ ein breites Spektrum an Musikstücken beherrsche – vom Militärmarsch bis hin zum Swing. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 habe sich der Reservisten-Musikzug Oberpfalz einen guten Ruf in der Oberpfalz und darüber hinaus erspielt und beschere Besuchern nicht nur musikalischen Hochgenuss, sondern leiste auch für die Verbandsarbeit der Reservisten-Gemeinschaften wertvolle Öffentlichkeitsarbeit.

Musikzug hat schon mehr als 70 Konzerte gespielt

Das 50-köpfige sinfonische Blasorchester ist in der Schweppermann-Kaserne in Kümmersbruck bei Amberg beheimatet und setzt sich aus ehemaligen Militärmusikern, musikbegeisterten Reservisten, Soldaten ausländischer Streitkräfte und Zivilisten zusammen. Seit dem Jahr 2019 ist Thomas Prechtl der Leiter des Orchesters. Er ist am Amberger Max-Reger-Gymnasium als Musiklehrer beschäftigt. Der Reservisten-Musikzug der Oberpfalz hat seit seinem Bestehen mehr als 70 Konzerte bestritten.

Zuletzt berichtete Josef Schlierf aus Neumarkt über die „Elterninitiative krebskranker Kinder in Nürnberg“, für die er sich seit 25 Jahren ehrenamtlich engagiert. Die Spenden aus dem Benefizkonzert kämen den krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Station „Regenbogen“ in der Cnopf'schen Kinderklinik in Nürnberg zu Gute, wo sie eine optimale medizinische Versorgung durch erfahrene Ärzte und spezialisierte Pflegekräfte erhielten.