Gute Nachrichten
Talbrücke Krondorf: Erleichterung für Pendler auf der A3 im Landkreis Neumarkt in Sicht

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 15:02 Uhr |

Vorher-Nachher: Die neue Brücke rechts ist fast fertig, links steht noch die betagte alte Hälfte der Talbrücke Krondorf. Foto: Vera Gabler

Auf diese Nachricht haben viele leidgeprüfte Pendler auf der A 3 lange gewartet: Die erste Hälfte der Talbrücke Krondorf zwischen Neumarkt und Velburg ist fertig. Die Baustelle ist zwar noch nicht Geschichte, aber ab Montag soll es spürbare Erleichterungen an dem Nadelöhr geben.



Seit August 2021 laufen die Arbeiten an den betagten Brückenbauwerk an der A3, das aus zwei getrennten Brücken besteht. Zunächst wurde das Bauwerk mit der Fahrbahn in Richtung Nürnberg abgerissen und neu gebaut. Auf der alten Brücke war derweil nur Platz für insgesamt drei Spuren. Die mittlere davon wurde – je nach Verkehrsaufkommen – jeweils in die eine oder andere Fahrtrichtung freigegeben. Wo die Route einspurig war, staute sich der Verkehr regelmäßig.

Lesen Sie auch: Reduziert das Klinikum Neumarkt seine Betten? Die verwirrende Lage für Patienten erklärt

Damit soll bald Schluss sein. Am Montag beginnen nach Angaben der Niederlassung Nordbayern der Autobahn GmbH des Bundes die Arbeiten zur Umlegung des Verkehrs auf die neue Teilbrücke. Diese ist breiter, sodass dort vier Fahrspuren untergebracht werden können, je zwei für jede Richtung. Dann sei mit einem deutlich besseren Verkehrsfluss zu rechnen, ist die Autobahn GmbH optimistisch.

Die Großbaustelle selbst aber wird für alle Pendler noch lange ein gewohnter Anblick bleiben. Als nächstes wird nämlich das zweite Brückenbauwerk abgerissen. Auch das ist über 50 Jahre alt. Bis 2026 soll auch diese neu gebaut werden. Rund 60 Millionen Euro kostet den Bund die gesamte Maßnahme.