Glück mit dem Wetter
Verantwortliche ziehen positive Bilanz zum Neumarkter Frühlingsfest

15.05.2024 | Stand 15.05.2024, 16:29 Uhr

Auch ideales Festwetter ließ die Bilanz des Neumarkter Frühlingsfests 2024 positiv ausfallen. Foto: Anika Ferko

Die Verantwortlichen ziehen nach Angaben der Stadt eine äußerst positive Bilanz zum 46. Neumarkter Frühlingsfest. Für Markus Ochsenkühn war es eine Premiere und „eine ganz neue Erfahrung als Oberbürgermeister“.

Die große Resonanz und Begeisterung der Besucher sei überwältigend gewesen, so Ochsenkühn. „Die Agrarausstellung, die Sportausstellung, die Tierschau und das Eselrennen lockten zahlreiche Gäste an. Die Bands und Kapellen sorgten für die passende musikalische Untermalung.“

Festreferent Franz Düring zeigt sich begeistert: „Ich glaube, alle Beteiligten können sehr, sehr zufrieden sein mit dem Verlauf des Festes.“ Er sei erfreut über die hervorragende zusammenarbeitet aller Akteure am Festplatz. „Ich kann mich nur bei allen, die zum Gelingen des Frühlingsfestes 2024 beigetragen haben, sehr herzlich bedanken und zolle meinen höchsten Respekt vor diesem erfolgreichen Zusammenspiel aller Beteiligten.“

Aus Sicht der Polizeiinspektion Neumarkt verlief das Frühlingsfest, trotz mehrerer Körperverletzungsdelikte an den Festtagen, überwiegend friedlich und ohne erhebliche Sicherheitsstörungen.

Perfesktes Wetter beim Neumarkter Frühlingsfest

Die Festwirte Bine und Marco Härteis haben zum dritten Mal das Neumarkter Frühlingsfest bewirtet und dabei erstmals auch die Braterei im Zwischenbau sowie den Imbiss vor der Großen Jurahalle übernommen. Für den Imbiss wurde ein neuer Verkaufsstand gebaut und erstmals eingesetzt. „Wir hatten viel Glück mit dem klasse Wetter und freuen uns, dass so viele Gäste an den fünf Tagen das Frühlingsfest besucht haben. Es war an allen Tagen eine sehr gute Stimmung in der Jurahalle und im Biergarten und wir konnten ein friedliches, sehr schönes Frühlingsfest feiern“, so Festwirt Härteis. „Die drei Wochenendtage waren in der Rückschau die am besten besuchten Tage“, sagt Härteis.

Viele Gäste in den Fahr- und Schaugeschäften



Auch Schaustellerchef Günter Wunderle zieht eine sehr positive Bilanz zum Frühlingsfest und sagt: „Wir haben ein sehr, sehr gutes Frühlingsfest erlebt. Der Festplatz war an allen Tagen gut besucht, wobei man am Sonntag etwas den Muttertag gespürt hat und wir hatten bei tollem Wetter viele Gäste in unseren Fahr- und Schaugeschäften.“ Das Rahmenprogramm habe sich besonders an den Wochenendetagen als zusätzlicher Publikumsmagnet bewährt.

Frühlingsfest war eine friedliche Veranstaltung



Für den Sicherheitsdienst KR-Security berichtet Holger Krull: „Auch in diesem Jahr war die Vorbereitung der Veranstaltung sowie die Zusammenarbeit während des Frühlingsfestes mit der Stadt Neumarkt sowie der zuständigen PI Neumarkt und natürlich auch der Festwirtsfamilie Härteis vorbildlich. Bei schönem Wetter erlebten wir eine äußerst friedliche Veranstaltung mit keinem nennenswerten Vorkommnis.“

Gut zu tun hatte das Bayerische Rote Kreuz. Die Rot-Kreuz-Bereitschaft Woffenbach war während des Frühlingsfestes mit insgesamt 35 Helfern in der Sanitätswache in der großen Jurahalle einsatzbereit.

BRK hatte 43 Einsätze am Volksfestplatz

Deren Statistik von Mittwoch bis Sonntag ergab 43 vorgenommene Erste-Hilfe-Leistungen – hauptsächliche Ursachen seien Herz- und Kreislaufbeschwerden, Platzwunden, Schnittverletzungen und übermäßiger Alkoholkonsum gewesen. Sechs Mal habe ein Abtransport durch den Rettungsdienst erfolgen müssen. Laut BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann seien 262 ehrenamtliche Helferstunden geleistet worden.