Baggersee
Volles Haus im Circus Sambesi: Zauberer und Artisten begeistern das Publikum in Sengenthal

10.07.2023 | Stand 14.09.2023, 21:39 Uhr
Andreas Meyer

Im Circus Sambesi in Sengenthal gab es viel Akrobatik zu bestaunen. Foto: Andreas Meyer

Der Circus Sambesi gastierte an diesem Wochenende mitten in der Natur am Baggersee in Sengenthal. Ein großes Lob sprach dabei Vereinsvorsitzender Klaus Biller der Firma Bögl und der Gemeinde Sengenthal aus, die das Baggersee-Gelände für zwei Wochen zur Verfügung stellten.

Biller war fast sprachlos, dass sich trotz hoher Temperaturen das Zelt schon zur Nachmittagsvorstellung bestens füllte. Wie der Vorsitzende weiter sagte, sei es etwas ganz Besonders das ein Helferteam hinter, auf und neben der Bühne ehrenamtlich arbeite, alles zu Gunsten der Stiftung „Menschen für Menschen“.

Circus Sambesi sammelte in über 35 Jahren 800000 Euro Spenden



Seitdem Karl Nidermayer 1985 begann, seinen Kindheitstraum zu verwirklichen, Circusdirektor zu sein, läuft diese Erfolgsgeschichte. In diesen über 35 Jahren wurden schon mehr als 800000 Euro durch Spenden eingespielt. Denn wie immer gilt für alle Besucher „Eintritt frei“. „Alles, was wir durch Spenden einnehmen, wird an die Karl-Heinz-Böhm-Stiftung weitergegeben“, sagt Biller.

Lesen Sie auch: Wilde Feiern am Baggersee in Sengenthal – jetzt wird aufgeräumt

Außerdem erklärte er, dass man mit dem Kulturverein Neumarkt K3 eine Kooperation geschlossen habe, um am Baggersee zwei Wochen lang verschiedene Attraktionen zu bieten. Neben den weiteren Aufführungen ab Donnerstag, 13. Juli ab 16.30 Uhr mit dem Kaspertheater Dr. Döblinger aus Straubing, das das Stück „Kasperl und der Räuber“ präsentiert, werden die Kinder aufgefordert, den Räuber zu suchen, bevor am Freitagabend ab 20Uhr das Benefizkonzert mit „Converted – Keep on Rocking“ startet.

„Eine super Idee“, sagten Theresa und Bastian Wittmann aus Sengenthal, die ihrer Tochter Rosa den fünften Geburtstag mit dem Zirkusbesuch verschönerten. Rosa nahm gleich alle ihre Partygäste mit. „Der Clown Pipo mit dem großen Affen hat mir sehr gut gefallen, der war so lustig“, sagte das Mädchen.

Ein besonderes Highlight waren die verschiedenen Darbietungen der Künstler unter der Zirkuskuppel. Schweißtreibend und akrobatisch absolvierten sie trotz zweier Stromausfälle zur großen Freude der Zuschauer das Programm perfekt.

Circus Sambesi in Sengenthal: Weitere Vorstellungen am Samstag



Zauberer Blacky zauberte staunend mit Luis, dem Jungen aus dem Publikum, alles aus dem Hut, was vorher gar nicht drin war. Das „Duo Ricing Sun“ zeigte, wie leicht man trotz großer Kraftanstrengung am Vertikalseil durch die Manege gleiten kann.

Eine Lachnummer nach der anderen hatte Clown Pipo aus dem Hut gezaubert, denn seine Oma hatte heute „Geburzeltag“. Gemeinsam mit den Kindern sang er seiner Oma ein Ständchen, bis der große Affe kam, dann war Pipo nicht mehr zu halten und verließ fluchtartig die Manege. Die „Tortuga Pirates“ zeigten atemberaubende Akrobatik am Vertikaltuch und entführten das Publikum in die Welt der Piraten.

Zauberer Stefano verstand es, den Kindern ein verknotetes und mit einer Schere mehrmals durchgeschnittenes Springseil wieder als ganzes zu vereinen. Die Magic Butterflies wirbelten nicht nur mit den Jonglierkeulen in der Manege, sie selbst flogen kreuz und quer durch die Luft und bekamen dafür kräftigen Applaus.

Für alle, die sich dieses Highlight nicht entgehen lassen möchten, besteht nächsten Samstag jeweils um 15 und 19Uhr nochmals die Möglichkeit, echte Zirkusluft zu schnuppern. Und das für eine gute Sache, nämlich für „Menschen für Menschen.