Gastronomie
Wieder Leben in der ehemaligen Beck-Filiale: Neumarkter Gastro-Familie übernimmt Café ab Mai

23.02.2024 | Stand 23.02.2024, 17:32 Uhr

Die Gastronomen-Familie Frunzo freut sich über den Neustart in der Dreichlingerstraße. Foto: Kirsch

Lange stand die ehemalige Beck-Filiale mit Café an der Dreichlingerstraße unweit des Neumarkter Bahnhofs nicht leer. Nachdem das „Flammeck“ vor gut sechs Wochen schließen musste, will die Gastronomen-Familie Frunzo nun die Räumlichkeiten übernehmen. Sie betreiben derzeit das Restaurant Da Mimmo in der Mariahilfstraße.

Auch interessant: Neumarkter Immobilienmakler erklärt: Wann ist es erlaubt, weniger Miete zu zahlen?

Domenico Frunzo freut sich schon auf den Umzug, denn in den neuen Räumen lässt sich dank eines etwas veränderten Konzepts auch die Personalnot des Gastronomen und seiner Familie etwas lindern: „Wir wollen ein Tagescafé machen mit Selbstbedienung. Denn es wird immer schwieriger, Personal für die Gastronomie zu finden.“ Und am Wochenende zu arbeiten sei immer weniger attraktiv für viele Menschen. Da bleibe nur, dass die eigene Familie anpackt. Seinen Gästen solle es trotzdem an nichts mangeln: Pizza, Pinsa, Eis und italienische Kuchen wollen die Frunzos anbieten. „Alles hausgemacht“, betont der Chef.

Am Wochenende geschlossen



In der ersten Mai-Hälfte soll es am neuen Standort losgehen, hofft Frunzo. Bis 18 Uhr soll das Tagescafé durchgehend geöffnet sein, allerdings nur unter der Woche. Das bisherige Lokal wird sich dann einen neuen Pächter suchen müssen.

Familie Brandl als Vermieter der Immobilie an der Dreichlingerstraße ist glücklich, das es schon bald weitergehen wird. Größere Umbaumaßnahmen sind nicht notwendig, ließ der Neumarkter Immobilienmakler Kirsch & Haubner Immobilien wissen.