Edeka-Betreiber kritisiert
„Das ist alles viel zu bürokratisch“: Zwei Jahre Einheitliche Ansprechstellen für Arbeitgeber

21.05.2024 | Stand 21.05.2024, 19:00 Uhr
Martina Groh-Schad

Daniel Pirzer ist sauer. Der Inhaber mehrerer Edeka-Märkte im Landkreis Regensburg wie unter anderem in Beratzhausen hat aktuell 216 Mitarbeiter an sechs Standorten, darunter etwa 30 Menschen mit Behinderung. Trotzdem fürchtet er, dass er bald eine Ausgleichsabgabe bezahlen muss.

Wie das zustande kommt? In seinen Edeka-Märkten sind eine große Zahl an geringfügig Beschäftigten tätig, darunter viele Schwerbehinderte. „Die darf ich nicht anrechnen“, kritisiert er und sieht sich von der Politik ungerecht behandelt, denn nur sozial versicherungspflichtig Beschäftigte mindern die Abgabenlast....

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?