Sandra Held übernimmt
Die Freiwillige Feuerwehr Luckenpaint hat erstmals eine Kommandantin

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 15:00 Uhr
Josef Eder

Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeister (2.v. r.) Die neue Chefin wird gleich auf den Arm genommen. Ihr Stellvertreter und Vorgänger Richard Englbrecht (1. v. li). Foto: Josef Eder

Sandra Held wurde bei der Dienstversammlung mit Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Luckenpaint zur ersten Kommandantin in der Geschichte der Ehrenamtlichen gewählt. Stellvertreter ist ihr Vorgänger im Amt Richard Englbrecht. Erwin Haas übergab die silberne Mützenschnur des Kommandanten an sie. Diese hatte er vor 25 Jahren zum Dienstantritt als zweiter Kommandant von Hans Folger bekommen.

Vorsitzende bleiben Wolfgang Held und Simone Probst. Schriftführerinnen Maria und Johanna Weitzenbeck. Kassiere bleiben Miriam Söllner und Marion Dummer. Jugendwarte bleiben Marion Dummer und Christian Hobmeier. Hier fand nur ein Tausch der Reihenfolge statt.

Bei Großeinsatz gefordert

Gerätewarte sind Johannes Neumann und Tobias Dummer. Besitzer sind Georg Weitzenbeck, Benedikt Fuß, Manfred Bindorfer, Alexander Libl, Markus Hobmeier. Kassenprüfer sind Thomas Parzefall und Franz Meyer. Bürgermeister Raffael Parzefall leitete die Wahlen.

In seinem Rechenschaftsbericht sprach Kommandant Englbrecht von sechs Einsätzen. Drei technischen Hilfeleistungen und drei Bränden. Bei Letzteren waren die Aktiven 662 Stunden im Einsatz in Gesamtsumme mit THL kommen die Ehrenamtlichen auf etwa 700 Einsatzstunden. „Beim Großbrand in Thalmassing waren wir stark gefordert“, sagte Englbrecht. Zwei Leistungsprüfungen wurden absolviert. Ein Aktiver besuchte die Modulare Truppausbildung Basis und zwei die daran schließende Fortführung verteilt auf zwei Jahre. Silvia Beck schloss die Ausbildung zur Feuerwehrsanitäterin ab.

Jugendwart Christian Beck berichtete von der Fahrradrallye 2023 des Kreisbrandmeisterbezirks Süd III Josef Fenn. Eine Mannschaft startete und belegte den vierten Platz. Wir betreuten die Station bei St. Bäuml. Erfolgreich war das alljährliche Ramadama. Der gesammelte Müll wird immer weniger. Schriftführerin Maria Weitzenbeck sagte beim Jahresrückblick, dass beschlossen wurde, keine Kinderfeuerwehr zu gründen. Die Wechselstation beim Landkreislauf wurde betreut. Es gab ein Weinfest. Die Christbaumversteigerung fand erstmals statt. Der Toilettenwagen wurde runderneuert. Besucht wurden die Fahrzeugsegnung der Feuerwehr Thalmassing. Die Gründungsfeste der Feuerwehren Matting, Langenerling, Teugn und Graßlfing. Kassierin Marion Dummer vermeldete ein positiven Kassenstand. 1500 Euro wurden an Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder in Bayern (Regensburg) sowie Anteile an die erste (1. Bundesliga) und zweite Mannschaft von Gemütlichkeit Luckenpaint gespendet. Poloshirts wurden angeschafft. Vorsitzender Held vermeldete, dass Luckenpaint bei der FF Thalmassing (14.- 17. Mai 2026) die angetragene Patenschaft übernommen hat. Die Geschäftsordnung wurde einstimmig geändert. Bei Feuerwehrjacken werden die Anschaffungskosten zu je einem Drittel vom Mitglied, Verein und Gemeinde bezahlt.

Einige Termine stehen an

1000 Euro wurden an die FF Thalmassing gespendet. Das Gartenfest findet wieder statt. Bei der Verabschiedung von Pfarrer Anton Schober am 4. August ist man dabei. Die Einführung seines Nachfolger Pfarrer Alexander Erl, er ist ab 1. September im Amt, ist noch nicht terminiert. Die Weihnachtsfeier bleibt so wie sie jetzt ist, teilte er bezüglich eines Änderungswunsches mit.