Feueralarm nach Abi-Streich
Starke Rauchentwicklung am Gymnasium Neutraubling – Polizei geht von Brandstiftung aus

24.06.2024 | Stand 25.06.2024, 6:13 Uhr |

Am Gymnasium in Neutraubling brannte es in der Turnhalle. − Foto: vifogra

Am Gymnasium in Neutraubling (Landkreis Regensburg) hat es am Montagmittag gebrannt. Der Brandort lag in einer Umkleide der Turnhalle. Die Schule musste für die Löscharbeiten evakuiert werden. Die Polizei geht davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt worden ist.



Laut den Angaben von Schulleiter Elmar Singer wurde gegen 11.30 Uhr das erste Mal ein Feueralarm ausgelöst und die Schüler wurden ins Feie gebracht. Die alarmierte Feuerwehr hätte die Schule nach einer Sichtung wieder freigegeben. Doch als die ersten Schüler zurück in das Gebäude gingen, sei eine starke Rauchentwicklung festgestellt worden.

Ein Handtuchhalter beziehungsweise ein Papierspender im Sanitärbereich der Turnhalle seien wohl angezündet worden, teilte Schulleiter Singer mit. Eine massive Rauchentwicklung sei die Folge gewesen, schilderte er gegenüber der Presse. Die Ermittlungen laufen, aber wir gehen von „vorsätzlicher Brandstiftung“ aus, sagte Rainer Irrgang, stellvertretender Leiter der Polizei Neutraubling.

Brandermittler werden den Tatort am Dienstag begehen und untersuchen. Die Integrierte Leitstelle Regensburg löste Großalarm aus. Neben der Feuerwehr Neutraubling waren auch Nachbarfeuerwehren wie Barbing im Einsatz.

Rund 1300 Schüler wurden in Sicherheit gebracht



Insgesamt besuchen rund 1300 Schüler das Gymnasium in Neutraubling. Die Schule wurde wegen der Rauchentwicklung komplett evakuiert und der Nachmittagsunterricht entfiel. Am Dienstag werde der Unterricht wieder normal stattfinden. Lediglich die Turnhalle könne nicht genutzt werden.

Am Montagvormittag fand auch der Abi-Streich an der Schule statt. Schulleiter Singer zufolge gibt es zwar einen zeitlichen Zusammenhang zwischen Ende des Abi-Streichs und dem Ausbruch des Brandes. Es könne aber nicht gesagt werden, ob es auch einen kausalen Zusammenhang gebe. Der Abi-Streich sei gegen 11.15 Uhr beendet gewesen und sehr vorbildlich verlaufen, bestätigte der Schulleiter.

Schaden am Gebäude soll beträchtlich sein



Mehrere Schulkinder wurden vorsichtshalber vom Rettungsdienst betreut. Zwei Schüler erlitten laut Polizei eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurden vom Rettungsdienst ambulant versorgt.

Der Schaden am Gebäude, den Rauch und Ruß verursacht haben, werde wohl beträchtlich sein. Die genaue Höhe konnte die Polizei zunächst nicht beziffern. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der PI Neutraubling unter der Telefonnummer 09401/93020 zu melden.

– red