Kolpingsfamilie
Kolpingsfamilie blickt auf arbeitsreiches Jahr

Der Sinzinger Verein sammelt Spenden, bietet Ausflüge an und verkauft Kuchen – Vorstand wird im Amt bestätigt

07.02.2024 | Stand 08.02.2024, 13:42 Uhr
Melanie Danhauser

Die neue Vorstandschaft der Kolpingsfamilie zusammen mit Präses Charles Wola Bangala und BGM Martin Brix (nicht im Bild: Birgit Kirchberger und Marcel Racz) Foto: Melanie Danhauser

42 Mitglieder trafen sich zur Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Sinzing im Pfarrheim. Der Vorsitzende Herbert Danhauser, führte durch die Tagesordnung. Präses Charles Wola Bangala steuerte zu Beginn einige besinnliche Worte bei.

Es folgten die Rechenschaftsberichte der einzelnen Verantwortlichen. Derzeit zählt die Kolpingsfamilie Sinzing 195 Mitglieder. Es wurden vier Neumitglieder aufgenommen. Im Totengedenken verabschiedete sich die Kolpingsfamilie von drei jahrzehntelangen Mitgliedern. Insgesamt wurden 33 Veranstaltungen (gesamt 873 Teilnehmer) und 19 überregionale Veranstaltungen angeboten. Die Walking-Gruppe der Damen traf sich jeden Dienstag und die Seniorenwandergruppe jeden Mittwoch. Bei der Altkleider- und Papiersammlung im Frühjahr wurde zu Gunsten internationaler Entwicklungshilfe und Projekte des Diözesanverbandes gesammelt. Der Erlös aus der Herbstsammlung wurde in soziale Projekte gespendet. Insgesamt waren rund 45 Helfer an den beiden Tagen im Einsatz. Zwischen den Sammlungen halfen acht Kolpinger beim Umlagern der Säcke. Ins Familien-Wochenende nach Lambach fuhren 67 Teilnehmer und nahmen dort am Seminar „Mein Bild von Gott“, einem Ausflug und dem traditionellen Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Turnier teil. Im Rahmen der Erwachsenenbildung wurden neun Veranstaltungen angeboten. Hiervon zwei Glaubensseminare während der Passionszeit. Ausflüge führten ins Jahnstadion und nach Passau. Der Familienkreis organisierte die traditionelle Emmaus-Wanderung nach Lohstadt, einen Nachmittag im Super Bowl und einen im Blue Brix Straubing. Das Mensch-Ärgere-Nicht-Turnier fand bereits zum 5. Mal im Pfarrheim statt. Ein Spieleabend – jeden ersten Montag im Monat – hat sich gut etabliert und wird fortgesetzt. Beim Pfarrfest wurde die Essensausgabe, der Wurstgrill und die Zentralkasse betreut. Auf- und Abbauarbeiten gehörten auch dazu. Es fand ein Sommerfest mit der Verabschiedung von Gemeindereferentin Maria Sporrer statt. Beim Adventsmarkt wurde Glühwein und Kuchen verkauft. Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand entlastet. Es standen Neuwahlen an. Der Vorstand wurde in seiner alten Formation wiedergewählt: Herbert Danhauser bleibt Vorsitzender. Norbert Voigt und Franz Fischer sind seine Stellvertreter. Peter Reindl ist weiterhin Kassier. Daniela Brix bleibt Schriftführerin. Margit Pauler, Birgit Kirchberger, Markus Beer, Bastian Donko, Marcel Racz, Oskar Paukert komplettieren das Vorstandsgremium. Ausgeschieden ist Klaus Eggenfurtner und neu aufgenommen wurde Siegfried Voigt. Kassenprüfer bleiben weiterhin Jochen Pihofsky und Hilde Eichenseer. Bei der Satzung gab es Änderungen auf die das Bundespräsidium hingewiesen hatte. Der Ausblick für die Veranstaltungen wurde aufgrund der Wahlen zur Mitnahme ausgelegt. Nachdem der neugewählte Bürgermeister von Sinzing, Martin Brix, bereits als Wahlvorstand für die Kolpingsfamilie die Neuwahlen durchgeführt hatte, folgten von ihm noch die Grußworte der Gemeinde. Krönender Abschluss war die traditionelle Fischsemmelversteigerung, bei der mancher Preis mit viel Geschick der Mitbietenden in die Höhe getrieben wurde.

lmd