Pizza und Pasta
Leerstand im Kaufpark füllt sich: L’Osteria zieht nach Neutraubling

17.05.2024 | Stand 17.05.2024, 14:41 Uhr

In der leeren Gastronomiefläche im Neutraublinger Kaufpark laufen bereits die Umbau-Arbeiten. Im Herbst soll die L’Osteria eröffnen. Foto: Michael Sperger

Die Arbeiten haben bereits begonnen: Im Herbst soll in Neutraubling (Landkreis Regensburg) eine Filiale der italienischen Restaurant-Kette L’Osteria eröffnen. Die Verantwortlichen haben schon konkrete Vorstellungen, wie es beim Italiener nach dem Umbau aussehen soll.

Es tut sich etwas in der leeren Gastronomiefläche im Neutraublinger Kaufpark. Nach mehreren Monaten Ruhe kehrt hier bald wieder Leben ein. Wie die zuständige Immobilien-Firma Redevco mitteilt, wird die L’Osteria dort einziehen.

Die Arbeiten dafür haben bereits begonnen. Man wolle ein Restaurant mit Wiedererkennungswert schaffen, heißt es von der Immobilienfirma. So sollen Naturstein, Holz und Messing für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Aktuell planen die Verantwortlichen eine Eröffnung des Restaurants im Herbst.

Lesen Sie auch: L‘Osteria: Von der Pizzeria zur Gastro-Kette – Regensburger verraten Lieblingsgerichte

Den Vorgänger zog es von Neutraubling nach Italien



Bis kurz vor Jahresende war in der 970 Quadratmeter großen Gastronomiefläche bereits ein Italiener beheimatet. Das Mitverhältnis mit der Casa Alessandro endete nun. Über die Gründe für das abrupte Ende wollte sich die Firma Redevco auf Nachfrage nicht weiter äußern. Der Italiener eröffnete in der Zwischenzeit ein Restaurant an der Adria, wie er auf seinem Instagram-Kanal bekanntgab.

L’Osteria: Eine neue Filiale in Neutraubling im Jubiläumsjahr



Italienische Küche wird es auch bei der L’Osteria im Kaufpark geben. Die Restaurant-Kette – bekannt zum Beispiel für ihre riesigen Pizzen – betreibt bereits in der Regensburger Altstadt eine Filiale und feierte kürzlich 25. Geburtstag. „Wir freuen uns mit der L’Osteria zusammenzuarbeiten und gemeinsam den Kaufpark Neutraubling als attraktiven Anziehungspunkt für Besucher und Kunden konsequent weiterzuentwickeln“, sagt Christoph Buck von Redevco.