Mit Getränkedosen beladen
Lkw brennt auf A93 bei Pentling und verschmilzt teilweise mit Fahrbahn – Teils Vollsperrung

13.06.2024 | Stand 14.06.2024, 13:57 Uhr |

Menschen wurden laut Polizei bei dem Brand auf der A93 auf Höhe der Anschlussstelle Pentling im Landkreis Regensburg nicht verletzt. − Foto: Josef Eder

Ein Lkw hat am Donnerstagnachmittag auf der A93 auf Höhe der Anschlussstelle Pentling (Landkreis Regensburg) in Fahrtrichtung Hof Feuer gefangen. Das bestätigt die Polizei auf Nachfrage der Mediengruppe Bayern. Die Bergungsarbeiten gestalteten sich sehr aufwendig. Teils war die A93 komplett gesperrt.



Wie die Polizei mitteilte, bemerkte am Donnerstag gegen 14:45 Uhr der 37-jährige Fahrer eines Lastwagens mit tschechischer Zulassung auf der A93 in Fahrtrichtung Hof kurz vor der Anschlussstelle Pentling Brandgeruch an seiner Sattelzugmaschine. Er blieb am Pannenstreifen stehen. Der Brand griff auf die Zugmaschine über, diese brannte samt Auflieger vollständig aus. Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt.

Für die Lösch- und Bergungsarbeiten rückten die Feuerwehren aus Pentling, Bad Abbach, Schierling und Teugn sowie das technische Hilfswerk an. Die Löscharbeiten dauerten, da sich der Lkw immer wieder entzündete. Nach ersten Erkenntnissen war der Sattelzug mit Getränkedosen beladen, dort entstand ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro, die Umwelt- und Fahrbahnschäden konnten laut Polizei bislang noch nicht beziffert werden. Das Lkw-Wrack wurde schließlich abgeschleppt.

Menschen wurden laut Polizei nicht verletzt. Jedoch kam es im Rückstau auf der A93 zu einem medizinischen Notfall, wie auch die Integrierte Leitstelle bestätigt. Aber: „Völlig undramatisch“, so ein Sprecher.

Sattelzug teils mit Fahrbahn verschmolzen



Die Bergungsarbeiten gestalten sich langwierig. Unter anderem ist der Sattelzug teilweise mit der Fahrbahn verschmolzen, so der Polizeisprecher. Zeitweise war die A93 in beide Richtungen komplett gesperrt. Gegen 17.15 Uhr konnte die Richtungsfahrbahn München wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Gegenfahrbahn konnte gegen 23.15 Uhr wieder freigegeben werden.

− nm