Kanal kaum hilfreich
Risikostudie zu Sturzfluten benennt viele Gefahrenpunkte in Nittendorf

Ein Ingenieurbüro stellte die Ergebnisse in der Marktratssitzung vor – Abhilfe ist möglich, aber teuer

19.11.2023 | Stand 14.12.2023, 10:13 Uhr

Der Klimawandel hinterlässt auch in Nittendorf seine Spuren. Starkregenfälle, die oft nur punktuell auftreten, sorgen immer häufiger für lokale Überschwemmungen und auch für übervolle Kanalsysteme. Die Marktverwaltung hat reagiert und im Auftrag des Marktgemeinderats eine Risikostudie zu Sturzfluten in Auftrag gegeben.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • kostenfreier M-Plus Newsletter
  • keine Verpflichtung
Jetzt registrieren
M-Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
M-Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle M-Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?