Jugendchor
Schäfer-Mädels sind gefragt

Die junge Gruppe singt auch bei Taufen – Proben sind alle 14 Tage

05.02.2024 | Stand 08.02.2024, 13:29 Uhr

Chorleiterin Christa Schäfer präsentiert sich mit ihren jungen Schützlingen. Foto: Marianne Schmid

In der Pfarrei Schierling gibt es seit zwei Jahren die Schäfer-Mädels. Dieser Jugendchor hat sich in kurzer Zeit für kirchliche Feste aller Art etabliert. Die Mädels treten einmal im Monat in einem regulären Gottesdienst auf und gestalten diesen musikalisch mit. Ebenso singen sie bei jeder Taufe.

Vor zwei Jahren hatte Christa Schäfer die Idee, junge Mädchen an die Kunst der Stimmbildung heranzuführen. Mittlerweile gehören schon zehn Jugendliche zu den Schäfer-Mädels. Christa Schäfer leitete zuvor zwei Kinderchöre in der Grundschule Schierling. Als der Schulleiter die Stunden auf den Nachmittag verlegte, musste sie den Schulchor aufgegeben. In den Jugendchor können Mädchen ab der vierten Klasse. Ohne Vorsingen geht es nicht, „damit ich die Klangfarbe der Stimme höre“, sagt die Leiterin, “richtig zu singen ist Voraussetzung”. Es kommt bei den Auftritten auch vor, dass die Mädchen solistisch singen müssen, „und zwar alle“. Die Mädels treten in Konzertkleidung in schwarz und grau und etwas rot auf. Unterstützung bekommen sie auch von Pfarrer Bernhard Pastötter. Gesungen wird vor allem bei Taufen, Gottesdiensten, Weihnachten oder bei der Erstkommunion. Auch einen kleinen Chorausflug hat die Gruppe gemacht, im vergangenen Jahr haben sie den Fürstlichen Christkindlmarkt besucht. Das findet die Leiterin auch sehr wichtig. Die nächsten Termine, die mitgestaltet werden, sind eine Taufe und die Erstkommunion. Die Proben finden alle 14 Tage statt.