Zuvor Unfall verursacht
Verdächtig schwankender Gang: Frau (44) stößt in Neutraubling fast mit Polizeiauto zusammen

19.06.2024 | Stand 19.06.2024, 21:48 Uhr |

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung trafen die Beamten die Unfallverursacherin mit ihrem Auto in Neutraubling an.  − Symbolbild: Sven Hoppe/dpa

Eine 44 Jahre alte Frau hat am Dienstag in Neutraubling (Landkreis Regensburg) einen Unfall verursacht. Anschließend fuhr sie weiter und stieß beinahe noch mit einem Streifenwagen zusammen.



Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, ereignete sich der Unfall am Dienstag gegen 11 Uhr in der Hans-Watzlik-Straße. Demnach fuhr eine 44-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Regensburg auf den Wagen einer 39-jährigen Neutraublingerin auf, die an der Einmündung Schlesische Straße verkehrsbedingt anhalten musste. Da die 39-Jährige bei der Auffahrerin Alkoholgeruch und einen schwankenden Gang feststellte, verständigte sie die Polizei. Als die 44-jährige dies mitbekam, stieg sie in ihr Fahrzeug und fuhr davon.

Streifenwagen musste ausweichen

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung trafen die Beamten die Unfallverursacherin mit ihrem Auto kurze Zeit später an. Das Fahrzeug parkte am Straßenrand und die Fahrerin saß darin. Als sie von den Polizeibeamten angesprochen wurde, setzte sie laut Polizei ihr Fahrzeug erneut in Bewegung. Der Streifenwagen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Nachdem die Frau versuchte, sich mit überhöhter Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen, konnten die Polizisten sie schließlich anhalten. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch und alkoholbedingte Ausfallerscheinungen wahr. Da ein Atemalkoholtest aufgrund des Alkoholisierungsgrades der Frau nicht gelang, wurde sie in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Den Führerschein ist sie laut Polizei erst einmal los. Bei dem Auffahrunfall entstand ein Gesamtschaden von etwa 15.000 Euro.

− nm