Gründungsjubiläum
Bierprobe ist gelungen: Steinberger Burschen steuern auf nächste Party zu

16.06.2024 | Stand 16.06.2024, 15:00 Uhr |
Franz Scharf

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Vorsitzender Johannes Rothut, Brauereivertreter Andreas Hartl, Bürgermeister Harald Bemmerl, zweiter Festleiter Andreas Vetter, Festleiter Franz Scharf jun. und zweiter Vorsitzender Philipp Zitzler (v. l.) stießen auf das Jubiläum an. Foto: Franz Scharf

Im Steinberger Freizeitzentrum hat der Burschenverein Tannengrün das Bier getestet, das beim 60. Jubiläum vom 12. bis 15. Juli zum Ausschank kommt. Andreas Hartl, Bezirksvertreter von Augustiner Bräu aus München, stellte das Festbier vor.

Mit dabei waren Bürgermeister und Schirmherr Harald Bemmerl, Festmutter Maria Malinowski, ihre Festdamen, der Verein, Festausschuss sowie Gründungs- und Ehrenmitglieder. Das Augustiner-Lagerbier Hell hat einen Alkoholgehalt von 5,2 Prozent und eine Stammwürze von 11,5 Prozent. Es besteche durch seine strohgelbe Farbe und eine feinporige und stabile Schaumkrone, sagte Hartl. Bürgermeister Bemmerl zapfte gekonnt mit zwei Schlägen das Holzfass an und gratulierte dem Burschenverein Tannengrün zu seinem Mut, fünf Wochen nach der Steinberger Kirwa auch ein großes Gründungsfest auf die Beine zu stellen. Das alles bestens gelingen werde, davon sei er überzeugt, sagte Bemmerl.

Überzeugt hat auch das Augustiner-Lagerbier, das sich die Anwesenden mit einer deftigen Brotzeit schmecken ließen – gut, dass die Brauerei noch Reserven vorrätig hatte.

Festprogramm mit vielen Höhepunkten

Festleiter Franz Scharf jun. und die Vorsitzenden Johannes Rothut und Philipp Zitzler stellten das Festprogramm vor, das am 12. Juli mit dem Totengedenken beginnt. Nach der offiziellen Eröffnung im Festzelt am Steinberger Festplatz beginnt eine Partynacht mit Brassbrutal, einer Brass- und Rockband, die dem Publikum kräftig einheizen wird.

Mit der Gruppe Bergluft konnte für den Festsamstag, 13. Juli, eine Oktoberfestband verpflichtet werden, die bei ihren Wiesnauftritten versteht, das Publikum zu begeistern. Am Festsonntag, 14. Juli, ist ein feierlicher Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin mit anschließendem Frühschoppen geplant.

Zum Festzug am Sonntagnachmittag sind noch Anmeldungen möglich. Für die musikalische Stimmung ist vor und nach dem Umzug die Band Sappralot zuständig.

Ein weiteres Highlight ist am Montag die Band Lost Eden. Girlpower und Party ist das Motto des Abends. Eintrittskarten können über die Socialmediakanäle oder im Steinberger Café Hauser im Vorverkauf, der am 30. Juni endet, erworben werden.