Zweites Treffen
Bürger- und Hammerseefest: Bodenwöhrs Vereine stehen in den Startlöchern

24.06.2024 | Stand 24.06.2024, 5:00 Uhr |
Randolf Alesch

Rund um den Springbrunnen erstreckt sich das Bürgerfest. Dieses war bei strahlendem Sonnenschein auch im vergangenen Jahr ein Publikumsmagnet. Foto: Alesch, Archiv

Rund 20 Vertreter aus den verschiedenen Ortsvereinen hieß Bodenwöhrs Bürgermeister Georg Hoffmann (CSU) zur zweiten Besprechung, bei der es vor allem um das Bürger- und das Hammerseefest ging, im Foyer der Hammerseehalle willkommen.

Das Bürgerfest findet am 13. und 14. Juli in der Ortsmitte und das Hammerseefest am 10.August entlang des Hammersees statt. Den Getränkeausschank übernimmt beim Bürgerfest dieses Jahr der SVAltenschwand. Das Bürgerfest, so Hoffmann bei seiner Begrüßung, weise in diesem Jahr eine Besonderheit auf, da am Sonntagabend gleichzeitig das Endspiel der Fußball-EM stattfindet.

Sollte Deutschland tatsächlich ins Endspiel kommen, wäre das für viele potenzielle Bürgerfestbesucher sicherlich ein Grund, nicht zu kommen bzw. früher zu gehen, um das Endspiel vor dem Fernseher anzuschauen, so Hoffmann. Aus diesem Grund habe man sich in Absprache mit dem ausschenkenden SV Altenschwand entschieden, einen Public-Viewing-Bereich auf dem freien Platz im Schlossweg hinter der Sparkasse mit Beamer, Leinwand, Sitzgelegenheiten und einem Selbstbedienungs-Ausschank einzurichten. Je nachdem, welche Mannschaften das Endspiel bestreiten, wie das Angebot angenommen wird und die Stimmung ist, könnte die Musikband „Flashlight“ für die Dauer des Endspieles sogar ihr Programm unterbrechen.

TV Bodenwöhr übernimmt den Ausschank



Zum Seefest führte Hoffmann aus, dass man die schriftliche Zusage des Bayernwerkes auf zwei zusätzliche Hausanschlüsse zur notwendigen Stromversorgung beim ehemaligen Magazin und in der Weinzierl-Kurve als Ersatz für das störanfällige und stinkende Diesel-Aggregat habe. Er hoffe, dass diese Zusage auch rechtzeitig umgesetzt werde. Da die Frauenunion beim Hammerseefest zwar wieder einen Essenstand und eine Losbude auf dem Weiherdamm, jedoch wegen fehlendem Personal keinen Ausschank mehr betreibt, wird der TV Bodenwöhr einspringen und diesen übernehmen.

Das könnte Sie auch interessieren: Tolle Stimmung beim Gründungsfest: Feuerwehr brachte Bodenwöhr zum Beben

Thomas Brückner vom Ordnungsamt bat die teilnehmenden Vereine darum, die Anträge auf vorläufige Gestattungen rechtzeitig einzureichen, hierbei auch den Gesamtverantwortlichen und den Jugendschutzbeauftragten anzugeben sowie eine Preisliste beizufügen.

Zu den Getränkepreisen beim Bürgerfest teilte Stefan Fritsch vom SV Altenschwand mit, dass die Maß Bier heuer 7,80 Euro (Vorjahr: 7,50Euro), ein Glas Weißbier 4,20 EUR (vier Euro), alkoholfreie Getränke 3,20 Euro (3,50Euro) bzw. Wasser 2,80Euro kosten werden.

Festbüro im alten Rathaus



Der Weißbierausschank wird wieder an der alten Stelle in der Schwandorfer Straße aufgebaut. Die Getränke dürfen heuer ausnahmsweise auch in den Public-Viewing-Bereich mitgenommen werden. Das Festbüro werde wieder im alten Rathaus eingerichtet. Die Gemeinde übernimmt die GEMA und stellt einen Sicherheitsdienst.

Am Samstagabend spielt mit der „Wolfsegger Partyband“ eine absolute Spitzenkapelle. Am Sonntag unterhalten tagsüber VA Blech und ab 17 Uhr wird die Partyband „Flashlight“ aus Bruck für Stimmung sorgen. Zu beachten sei auch heuer, dass die ausgegebenen Wertmarken wie Bargeld zu behandeln sind und deshalb Wechselgeld rauszugeben ist.

Weiter wurde angeregt, dass jeder Stand einen eigenen Abfalleimer aufstellt. Der Abfallsammelcontainer befinde sich wieder beim Feuerwehrgerätehaus.