Theaterpremiere am 17. Dezember
Bürgermeister boxt gegen Pfarrer: Neukirchener Burschen und Mädchen führen den „Entenkrieg“ auf

03.12.2023 | Stand 03.12.2023, 5:00 Uhr

Die Theaterspieler freuen sich auf die fünf Aufführungen. Foto: Wolfgang Graf

Auch dieses Jahr spielen die Mitglieder des katholischen Burschenvereins mit Mädchengruppe Neukirchen wieder Theater. Das ausgewählte Stück von Walter G.Pfaus trägt den Titel „Der Entenkrieg“, wie es in einer Mitteilung des Vereins heißt.

Zum Inhalt des Stücks: Bürgermeister Anton Kraxler hat endgültig genug. Er hat ein unfreiwilliges Bad im Ententeich genommen. Unfreiwillig deshalb, weil der Pfarrer angeblich seine Hand im Spiel hatte. Und das auch noch vor den Augen von Sophie Sutter, dem Sprachrohr der Gemeinde.

Das kann und will sich der Bürgermeister nicht mehr gefallen lassen. Er fordert den Pfarrer, seinen ehemals besten Freund und Schulkameraden, zum Boxkampf heraus. Sophie Sutter wird beauftragt, eine Umfrage im Dorf abzuhalten, ob die Bürger mit dem Boxkampf einverstanden sind. Sophie Sutter nimmt es mit der Umfrage nicht so genau. Aber von den von ihr Befragten sind 95 Prozent für den Boxkampf. Das ruft nun Irma Wimmer, Vorsitzende des Kirchengemeinderats, auf den Plan. Sie will diesen Unsinn mit aller Macht verhindem. Doch sie steht auf verlorenem Posten.

Das könnte Sie auch interessieren: Schwandorfer Marionettentheater bietet abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt

Fortan wird kraftig die Werbetrommel gerührt. Vor allem von Sophie, die den Pfarrer mal in kurzen Hosen sehen möchte. Und der Bürgermeister gibt noch einen obendrauf, indem er eine Ente erschießt, die sich in seinen Garten verirrt hat. Als Ringrichter wird Udo Schröder bestimmt, der der Neffe der Pfarrersköchin und der Freund der Tochter des Bürgermeisters ist. Durch sein Einverständnis mit der Heirat, die er bislang verhindert wollte, versucht der Bürgermeister, den Ringrichter auf seine Seite zu ziehen.

Am Ende wartet eine Überraschung



Was nach den siegessicheren Sprüchen des Gemeindeoberhaupts niemand erwartet hatte, tritt ein: Der Bürgermeister verliert den Kampf, Sophie Sutter schreit „Schiebung“ – der Bürgermeister ebenfalls. Der Kampf soll wiederholt werden. Doch dann warten die beiden Kontrahenten mit einer dicken Überraschung auf.

„Der Entenkrieg“ wird am 17., 25., 26. und 30. Dezember im Gasthaus Schärl in Neukirchen aufgeführt. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr, die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr. Am 17. Dezember findet um 13.30Uhr zudem eine Kindervorführung statt. Karten zum Preis von acht Euro können bei Familie Segerer telefonisch unter der Nummer (09431) 21874 reserviert werden.