Badminton
Erfolgreicher Abschluss: Bodenwöhr sichert sich die Meisterschaft und den Aufstieg

11.04.2024 | Stand 11.04.2024, 14:12 Uhr

Die Bezirksoberliga ruft: Der BC Bodenwöhr sicherte sich den Aufstieg ohne Niederlage. Foto: A. Beer

Für alle drei Mannschaften des Badmintonclubs Bodenwöhr stand das Saisonfinale an – und dieses war an Spannung kaum zu überbieten.

Die 1. Mannschaft reiste mit großen Erwartungen nach Regensburg, denn es fehlte nur noch ein Punkt zur Meisterschaft. Gegen die DJK Regensburg Nord IV sicherte sich das Herrendoppel Roman Hartl/Bastian Böhm deutliche Siege, ebenso wie Linda Erlmeier mit Ersatzdame Sophia Dinter. Das zweite Doppel der Herren (Andreas Roith/Stefan Pirzer) hätte knapper nicht sein können, im dritten Satz unterlag der BCB schließlich mit 20:22. Das sollte jedoch die einzige Niederlage in dieser Partie bleiben. Alle Einzel (Hartl, Böhm, Graf, Dinter) entschieden die Bodenwöhrer für sich, das Mixed Roith/Erlmeier ließ sich trotz eines 2:12-Rückstandes im ersten Satz nicht beirren und holte diesen noch mit 28:26, im zweiten Satz fand das Duo sofort ins Spiel und ließ den Gegnern keine Chance mehr. Nach dem 7:1-Sieg war die Sache klar: Der BCB steigt in der kommenden Saison in die Bezirksoberliga auf.

Gelöst konnte das Team somit in die zweite Partie gegen die SG Post/Süd Regensburg III gehen, die Spieler wollten sich jedoch nicht auf dem ersten Sieg ausruhen. Vier Dreisatzspiele lieferten sich die Bodenwöhrer mit ihren Gegnern, im Doppel Roman Hartl/Stefan Pirzer und in den Einzeln Hartl, Böhm und Erlmeier. Jede dieser Partien wurde am Ende gewonnen. Verluste erlitt der BCB nur im Herreneinzel von Andreas Roith, im Damendoppel Erlmeier/Nina Rottach und im Mixed Pirzer/Rottach. Ein 5:3-Sieg stand am Ende im Buche, wodurch die 1. Mannschaft die Saison ohne eine einzige Niederlage beendete.

In der gleichen Halle bestritt auch die 2. Mannschaft ihren letzten Spieltag, für die es noch um den Klassenerhalt in der Bezirksliga ging. Zunächst hatte es der BCB II mit dem Tabellenzweiten, der DJK Regensburg Nord III, zu tun. Das erste Herrendoppel Thomas Bielke/Michael Ullmann musste sich der DJK in zwei Sätzen geschlagen geben. Das zweite Herrendoppel Michael Efferz/Sascha Lorenz verlor den ersten Satz klar, den zweiten entschieden die Bodenwöhrer dann für sich. Anschließend leistete sich der BCB aber zu viele Fehler und musste den dritten Satz somit abgeben. Besser erging es den Damen Kerstin Käsbauer/Maria Haimerl: Sie erzielten im Damendoppel mit einem Zweisatzsieg den ersten Punkt. Allerdings sollte es auch bei diesem Zähler bleiben, denn weder das Mixed Käsbauer/Tölzer, noch die Einzelspieler (Bielke, Lorenz, Efferz, Haimerl) konnten ein Spiel für sich entscheiden, wodurch es eine 1:7-Pleite setzte.

Spannender wurde es bei der zweiten Begegnung gegen den Tabellenvierten, die SG TB 03 Roding/FC Chamerau 1927 II. Die Herrendoppel Tölzer/Ullmann und Efferz/Lorenz unterlagen jeweils in zwei Sätzen, die Damen Käsbauer/Haimerl hingegen entschieden ihr Doppel klar für sich. Stand nach den Doppeln: 1:2.

Thomas Bielke entschied im Herreneinzel den ersten Satz überraschend für sich, doch sein Gegner kam immer besser ins Spiel, so dass sich Bielke in drei Sätzen geschlagen geben musste. Sascha Lorenz (2. Herreneinzel) und Michael Efferz (3. Herreneinzel) taten sich schwer und verloren ihre Spiele in zwei Sätzen. Kerstin Käsbauer gewann anschließend das Dameneinzel souverän in zwei Sätzen. Somit stand noch das Mixed auf dem Programm. Zum ersten Mal in der Saison spielten Maria Haimerl/Wolfgang Tölzer zusammen – und das funktionierte besser als erwartet, denn die beiden gewannen den ersten Satz. Der zweite ging knapp an die Gegner aus Roding/Chamerau und der dritte Satz wurde zum Krimi, den der BCB in der Verlängerung mit 23:21 für sich entschied. Somit endete die Partie mit einem 3:5. Trotz zwei Niederlagen war die Freude am Ende allerdings groß. Denn dem BCB II spielten die Ergebnisse der anderen Mannschaften in die Karten, wodurch der Klassenerhalt erreicht wurde.

Zur gleichen Zeit bestritt Bodenwöhrs dritte Garde zu Hause ebenfalls die letzten Spiele der Saison. Dabei gelang der jungen Mannschaft der Durchbruch mit einem Sieg gegen den SV Fortuna II aus Regensburg. Begonnen wurde mit den Doppeln, wobei das Damendoppel kampflos an Bodenwöhr ging, da das gegnerische Team nur mit einer Dame angereist war. Die ersten Punkte für den BCB verdienten sich Dominik Stadler/Korbinian Duscher und Wolfgang Gruber/Matthias Zwicknagl in den Herrendoppeln, welche jeweils in zwei Sätzen gemeistert wurden. Weiter ging es mit den Einzeln, in denen Christina Martin mit ihrem Sieg im Dameneinzel vorlegte und auch Matthias Zwicknagl anschließend einen Erfolg landete. Abschließend folgte das Mixed, welches Xenia Binder und Wolfgang Gruber für sich entschieden. Somit war der 6:2-Sieg gesichert. Gegen Spitzenreiter ATSV Windischeschenbach zogen die Bodenwöhrer anschließend mit 1:7 den Kürzeren.