Feier vom 31. Mai bis 2. Juni
Feuerwehr Pilsheim freut sich schon auf das 125. Jubiläum – Festschrift übergeben

18.05.2024 | Stand 18.05.2024, 15:00 Uhr

Bei der Übergabe der Chronik: Vorsitzender Lukas Götz, Festschrift-Verfasser und Ehrenvorsitzender Josef Birzer, Bürgermeister Thomas Gesche, Kommandant Martin Brechler und Ehrenmitglied Johann Götz (v. l.). Foto: Christina Singerer

Im Burglengenfelder Umland startet Ende Mai das zweite große Feuerwehrjubiläum des Jahres. Die Freiwillige Feuerwehr Pilsheim feiert vom 31. Mai bis 2. Juni ihr 125-jähriges Bestehen. Nun übergaben Vertreter der Jubelwehr die frisch gedruckte Festschrift an Bürgermeister und Schirmherr Thomas Gesche.

Beinahe 150 Seiten umfasst das Werk, das vom Ehrenvorsitzenden Josef Birzer unter Mitwirkung von Ehrenkommandant Josef Götz und Ehrenmitglied Johann Götz zusammengestellt wurde. Akribisch trugen sie viele Details aus der langjährigen Geschichte zusammen. „Ihr übergebt nicht nur eine Feuerwehrfestschrift, sondern auch eine Ortschronik“, so Bürgermeister Thomas Gesche bei der Übergabe. Eine kleine Feuerwehr wie Pilsheim sei weit mehr als nur eine Feuerwehr. Sie sei auch eine gesellschaftliche Stütze für die Menschen im Dorf und stärke die Gemeinschaft.

Hoch technisierte Dienstleister



Kommandant Martin Brechler wies darauf hin, dass im Gründungsjahr 1899 die Brandbekämpfung, teils mit einfachen Mitteln, sowie der Schutz vor Feuer im Fokus standen. „Heute sind Feuerwehren hoch technisierte Dienstleister“, so der Kommandant. Doch der gute Gedanke sei immer noch der gleiche wie vor 125 Jahren – dem Nächsten zu helfen. Vorsitzender Lukas Götz betonte, dass es damals wie heute Menschen brauche, die dazu bereit seien, ihre Freizeit für andere zu opfern: „Ohne all die ehrenamtlichen Helfer wäre ein so großes Fest wie dieses Jubiläum nicht möglich“, sagte Götz.

Die Festschrift zum Jubiläum ist während der Festtage im Festbüro erhältlich und kostet 15 Euro. Sie erscheint in einer Auflage von 350 Exemplaren.

Auftakt ist am Freitag, 31. Mai



Folgendes Festprogramm ist vorgesehen: Zum Auftakt findet am Freitag, 31. Mai, ab 17Uhr ein Kommersabend mit der Jura-Blaskapelle Pilsheim statt. Um 18 Uhr beginnen die Ehrungen und Ansprachen im Festzelt, ab 20 Uhr sorgt die Band Stoasberger Lumpen für Stimmung. Am Samstag, 1. Juni, findet am Nachmittag ein großer Blaulichttag mit Fahrzeug- und Geräteausstellung statt. Ab 20 Uhr spielt die Band Donnaweda.

Das könnte Sie auch interessieren: Blaulichttag zum Jubiläum der Feuerwehr Dietldorf: Die Besucher kamen in Massen.

Am Sonntag, 2. Juni, erfolgt um 6 Uhr der Weckruf. Um 6.15Uhr findet das Einholen der Festmutter und Festdamen statt, um 8Uhr beginnt der Kirchenzug. Anschließend ist Frühschoppen mit der Jura-Blaskapelle Pilsheim, ab 14 Uhr der Festzug. Zum Ausklang spielt die Band SaKrisch.