Auszeichnung
Gerhard Strupf hat sich um die Blasmusik verdient gemacht – Dafür erhielt er die Musiker-Ehrennadel

08.11.2023 | Stand 08.11.2023, 16:10 Uhr
Lothar Prechtl

Über die besondere Auszeichnung freuen sich mit Gerhard Strupf (2. v. r.) Dirigent Stefan Karl, Gerhard Engel, Bezirksvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes (v. l.) und Kristina Betz, Vorsitzende der Musikkapelle Schwarzenfeld (r.). Foto: Lothar Prechtl

Beim bayerisch-böhmischen Blasmusikabend erhielt das Ehrenmitglied der Musikkapelle Schwarzenfeld, Gerhard Strupf, eine besondere Auszeichnung. Als Anerkennung für die Verdienste um die Blasmusik während 70 Jahre verlieh ihm der Bayerische Blasmusikverband die Musiker-Ehrennadel.

Diese überreichte der Bezirksvorsitzende des Nordbayerischen Musikbundes, Gerhard Engel. Das bewegte Musikerleben von Strupf begann bereits mit zehn Jahren, als er eine Diatonische Harmonika geschenkt bekam. Die Blasmusikerkarriere startete 1953 mit einer Werksklarinette bei der Bergmannskapelle der Grube Cäcilia. 1954 wechselte Strupf zur Trachtenkapelle Schwarzenfeld. Als ein Schlagzeuger gebraucht wurde, sprang er ein – und dies ist bis heute seine große Leidenschaft.

1974 war er eines der Gründungsmitglieder der heutigen Musikkapelle. Zudem war er Dirigent bei der Jugendblaskapelle. 1986 erfüllte sich Strupf seinen lang gehegten Traum und lernte Tuba zu spielen. Strupf ist fester Bestandteil bei vielen Auftritten der Musikkapelle, entweder mit seiner Tuba oder seiner heimlichen Liebe, der großen Trommel.

spr